Herne

Herne: Mann festgenommen – als ein Kumpel ihn befreien will, hat auch er ein Problem!

Herne: Er wollte nur eine Sicherheitsleistung bezahlen, damit sein Kumpel die Polizeiwache verlassen darf. Doch dann hat er selbst ein Problem!
Herne: Er wollte nur eine Sicherheitsleistung bezahlen, damit sein Kumpel die Polizeiwache verlassen darf. Doch dann hat er selbst ein Problem!
Foto: imago images / Rene Traut

Herne. Einen skurrilen Abend erlebten die Beamten auf der Polizeiwache Herne am Freitag.

Die Geschichte begann gegen 17.20 Uhr. Eine Detektivin hatte die Polizei zu einem Discounter an der Roonstraße 23 in Herne gerufen. Sie hatte zwei Ladendiebe auf frischer Tat beim Zigarettenklau ertappt. Dabei handelt es sich einen 40-jährigen und einen 31-Jährigen. Letztere wurde für weitere polizeiliche Maßnahmen mit auf die Wache genommen.

Herne: Kumpel soll Geld zur Polizeiwache bringen – und wird selbst festgehalten!

Dort wurde die Zahlung einer Sicherheitsleistung verordnet. Ein Kumpel des 31-Jährigen erklärte sich bereit, das Geld zur Wache zu bringen. Das Problem an der Sache: Auf den Geldboten selbst war noch ein offener Haftbefehl in Höhe von 600 Euro ausgestellt!

---------------------------

Mehr News:

---------------------------

Daraufhin kontaktierte die Polizei den 40-jährigen Herner, der zuvor beim Ladendiebstahl erwischt wurde. Dieser musste nun die 600 Euro auftreiben, um den Geldboten „freizukaufen“. Wie Polizeisprecherin Nicole Schüttauf gegenüber DER WESTEN bestätige, konnten anschließend sowohl der zu Beginn verhaftete 31-Jährige als auch der unglückliche Kumpel den verbleibenden Abend wieder in Freiheit verbringen. (at)

 
 

EURE FAVORITEN