Herne: Nach Ausschreitungen bei Kurden-Demo – Polizei greift durch

In Herne sind binnen weniger Tage zwei Kurden-Demos eskaliert. (Archiv)
In Herne sind binnen weniger Tage zwei Kurden-Demos eskaliert. (Archiv)
Foto: WTVnews/dpa

Nach den Ausschreitungen bei Kurden-Demos in Herne im Oktober hat die Polizei mehrere Wohnungen durchsucht.

Am Mittwochmorgen in aller Frühe um 6 Uhr verschafften sich die Beamten Zugang zu neun Wohnungen in Herne und einer in Gelsenkirchen, teilte die Polizei Bochum mit.

Der Grund für den Polizeieinsatz: Am 14. Oktober und eine Woche später, am 21. Oktober, gerieten Teilnehmer einer kurdischen Demonstration mit Türken an einem türkischen Café und an einer Trinkhalle aneinander.

Herne: Kurden und Türken prügeln aufeinander ein – Polizei durchsucht Wohnungen

Am 21. Oktober prügelten etwa 60 Menschen mit Latten und Knüppeln aufeinander ein. Tatort war wieder das türkische Café in der Herner Innenstadt. Die Polizei ging dazwischen.

+++ Herne: 350 Kurden demonstrieren ++ Lage eskaliert ++ Hubschrauber im Einsatz +++

Schon in der Woche zuvor soll es zu Provokationen an einem Kiosk mit Wolfsgrüßen gekommen sein. Kurdische Demonstrationsteilnehmer stürmten daraufhin die Trinkhalle, verletzten zwei der anwesenden Personen und zerstörten eine Scheibe.

Die Polizei Bochum ermittelt wegen des Verdachts des schweren Landfriedensbruchs, des Verstoßes gegen das Waffengesetz und der gefährlichen Körperverletzung.

+++ Herne: Türken und Kurden gehen mit Knüppeln und Latten aufeinander los +++

Polizei stellt Handy sicher – waren Aktionen abgesprochen?

Bei den Durchsuchungen am Mittwoch, ging es den Ermittlern darum, Handys und andere Datenträger sicherzustellen, die Hinweise auf vorhergehende Absprachen der Beteiligten ergeben könnten.

Die sichergestellten Beweismittel werden nun ausgewertet.

„Gewalttätige Auseinandersetzungen dieser Art haben auf unseren Straßen nichts zu suchen", erklärten Oberstaatsanwalt Ulrich Fritsche und Polizeipräsident Jörg Lukat in einer Mitteilung.

++ Was ist im Ruhrgebiet los? Immer informiert mit dem neuen täglichen Newsletter der WAZ! HIER abonnieren ++

Bei den Demonstrationen stellen sich die Kurden in Deutschland gegen den Einmarsch der Türkei in kurdische Gebiete in Syrien. (jg)

 
 

EURE FAVORITEN