Herne

Herne: Mann raucht einen Joint – einen blöderen Ort hätte er sich kaum aussuchen können

Ein Mann rauchte direkt vor dem Polizeirevier in Herne einen Joint.
Ein Mann rauchte direkt vor dem Polizeirevier in Herne einen Joint.
Foto: dpa/ Daniel Karmann

Herne. Selten dämlich wäre als Bezeichnung für diese Geschichte vermutlich noch untertrieben.

Anfang der Woche bemerkten Polizisten der Wache in Herne den Geruch von Marihuana, der durch das halb geöffnete Fenster ihres Büros drang. Da wurden die Beamten stutzig, schauten draußen nach, woher der Geruch denn stamme.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Lkw-Fahrer nimmt Klopfgeräusche war – dann ruft er die Polizei

Chaos im Allwetterzoo Münster: Zwei Affen wieder eingefangen, ein Dritter noch auf der Flucht

• Top-News des Tages:

„Bares für Rares“ im ZDF: Ricarda will ein Raucher-Set verkaufen – in dem Feuerzeug steckt eine Überraschung

Schreckliche Tat in Hennef: Frau (34) wird elf Stunden lang vergewaltigt und an der Hundeleine durch den Wald gezerrt

-------------------------------------

Dort trafen sie auf einen Mann (43), der einen Joint in seiner Hand hatte. Als er die Polizisten bemerkte, warf er ihn sofort weg. Doch auch das konnte ihm nicht mehr helfen.

Bei der Durchsuchung des Herners finden die Polizisten weiteres "Gras", das sie sicherstellten. Danach durfte der Mann dann auch noch mit in die Wache. Dort wurde eine Anzeige erstattet. (göt)

 
 

EURE FAVORITEN