Herne

Herne: Flammen-Drama in Schweinestall – knapp 2500 Ferkel verenden

Flammen griffen am Mittwochnachmittag um sich: In einem Bauernhof in Herne verendete tausende Ferkel.
Flammen griffen am Mittwochnachmittag um sich: In einem Bauernhof in Herne verendete tausende Ferkel.
Foto: Foto: Justin Brosch / ANC-NEWS

Herne. Großbrand-Drama in Herne! Ein Schweinestall nahe der Stadtgrenze zu Bochum stand am Mittwochnachmittag in Flammen. Mehrere hundert Meter reichte die Rauchsäule in den blauen Himmel.

Die Feuerwehr war am Nachmittag mit etwa 100 Einsatzkräften vor Ort. Davon stammen 50 Kräfte von der Feuerwehr aus Bochum sowie 50 weitere aus Herne.

Brand in Herne: Um die 2500 Ferkel verenden

Alle knapp 2500 Ferkel verendeten in den Flammen, teilte die Polizei Bochum am Donnerstagmorgen mit. Ein 30-jähriger Mitarbeiter wurde lebensgefährlich verletzt und per Rettungshelikopter in eine Spezialklinik geflogen. Er schwebt weiterhin in Lebensgefahr.

Außerdem wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt, ihm geht es inzwischen wieder gut. Der Stall ist vollständig zerstört, die Löscharbeiten dauerten bis in die Nacht an. Das Gebäude ist zum Teil in sich eingestürzt.

Nach ersten Erkenntnissen gehen die Ermittler nicht von Brandstiftung aus, vielmehr wird ein technischer Defekt vermutet. Spätestens nächste Woche soll die Brandursache endgültig feststehen.

-------------

Mehr Themen:

Oberhausen: Nach DIESEM Mann wird gleich in vier Revierstädten gesucht – er hat...

JVA Köln: Mitarbeiter machen Gefangene nieder – „Bastard“, „biologischer Abschaum“

-------------

Zwei Menschen verletzt - Rettungshubschrauber im Einsatz

Aufgrund der starken Rauchentwicklung hatte die Feuerwehr am Nachmittag zudem eine Warnung an die Anwohner herausgegeben.

So kann es zu starker Geruchsbelästigung kommen Fenster und Türen sollten deswegen besser geschlossen bleiben. (dav/nr)

 
 

EURE FAVORITEN