Helmut Sanftenschneider serviert weitere „NachtSchnittchen“

Helmut Sanftenschneider hat seine „NachtSchnittchen“ als Comedy-Format im Ruhrgebiet etabliert.
Helmut Sanftenschneider hat seine „NachtSchnittchen“ als Comedy-Format im Ruhrgebiet etabliert.
Foto: Svenja Hanusch / WAZ FotoPool
Der Bochumer Comedian, Musiker und Moderator Helmut Sanftenschneider ist weiter auf Erfolgskurs: nicht nur weltweit auf Kreuzfahrtschiffen, sondern mit seinen „NachtSchnittchen“ auch auf immer mehr Bühnen im Ruhrgebiet.

Bochum.. Er ist gelernter Briefträger. Doch mit dem Gelb wurde er nicht grün. Längst geht die Post bei ihm nur noch auf der Bühne ab: Helmut Sanftenschneider hat sich zu einem der gefragtesten Comedians im Ruhrgebiet emporgespielt. „Und es gibt noch Luft nach oben“, grinst der 46-Jährige.

Der gebürtige Grummer hat es nicht lange als Briefzusteller ausgehalten. Mit 23 beginnt er ein Studium an der Musikhochschule Wuppertal. Alsbald unterrichtet er selbst klassische Gitarre und Gesang. Helmuts Hang zum Komischen entdeckt Johann König. Die depressive Stimmungskanone sucht 2003 für seine Tour einen skurrilen Sidekick – und findet Sanftenschneider, der in zwei Programmen einem Klampfe spielenden Peruaner mit Poncho und Strickmütze Witz und Würde verleiht.

„NachtSchnittchen“ auf Erfolgskurs

König ebnet dem Hiltroper den Weg in die großen Hallen, in die in dieser Sparte überlebenswichtigen TV-Shows. Sanftenschneider macht fortan sein eigenes Ding: klassisch, wie er es als Diplom-Musikpädagoge studiert hat, mit dem Duo „Romancero Gitaro“; komisch, wie er es von Freund Johann gelernt hat, mit den „NachtSchnittchen“.

2005 startet er das Format nach dem Vorbild von Night Wash in einem Herner Friseursalon (daher die „Schnittchen“). Sanftenschneider moderiert und präsentiert jeweils drei bis vier Comedy-Kollegen. Jährlich laufen über 30 Shows in Datteln, Dülmen, Hattingen, Gelsenkirchen, Herten und Herne. Zum langjährigen Bochumer Spielort Zeche Hannover gesellt sich seit April das Varieté et cetera in Riemke. Mit dabei waren und sind so bekannte Namen wie Hennes Bender, Fatih Çevikkollu, Piet Klocke und Die Echse.

Doch der Familienvater hat noch mehr drauf. Auf Kreuzfahrtdampfern (u.a. das Traumschiff MS Deutschland) unterhält er die betuchten Passiere mit Gags und Gesang. Als Blues-Liebhaber bildet er mit Chris Kramer und Matthias Reuter „Die Ruhrstadt-Musikanten“. Sein Solo-Programm „Currywurst und Kastagnetten“ wird 2015 einen Nachfolger erhalten. Und mit Carmela De Feo tritt er gleichfalls im nächsten Jahr zum „Comedy-Battle“ an.

Aus Passion wurde Profession: Der einstige Postillon hat es ins Unterhaltungsfach geschafft.

EURE FAVORITEN