Hellen hält Namen von Steiger-Awards-Preisträgern in Dortmund geheim

Jürgen Stahl
Sascha Hellen wechselt mit seinem Steiger Award von Bochum nach Dortmund.
Sascha Hellen wechselt mit seinem Steiger Award von Bochum nach Dortmund.
Foto: Ingo Otto / WAZ FotoPool
Sascha Hellen kündigt die Verleihung seines Steiger Awards für kommenden Samstag in Dortmund an. Jedoch: „Die Preisträger und Laudatoren werden in diesem Jahr nicht vorab bekannt gegeben“, teilte der Medienberater mit. Die Veranstaltung hatte bisher in Bochum stattgefunden.

Bochum. Nach den Anfängen 2005 und 2006 in der Spielbank Hohensyburg hatte Hellen die Gala seit 2007 in der Jahrhunderthalle veranstaltet. Im Zuge der Affäre um den „Atrium Talk“ kam es 2012 zum Zerwürfnis mit den Hauptsponsoren Stadtwerke und Sparkasse.

Mit dem Energielieferanten liegt der Promi-Vermittler im Rechtsstreit: Die Stadtwerke fordern 250.000 Euro für nicht erbrachte Leistungen; Hellens Anwalt hat eine Gegenklage angekündigt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Hellen nach einer Hausdurchsuchung in Gerthe wegen des Verdachts auf Betrug.

Hellen rechnet ab

Seine Gesprächsreihe „Herausforderung Zukunft“ führte Hellen Ende September in Wattenscheid fort. Journalist Franz Alt und der ehemalige israelische Botschafter Avi Primor diskutierten mit Schülern des Steilmann-Kollegs. Mit dem Steiger Award indes hat sich Hellen von Bochum verabschiedet – versehen mit einer Abrechnung.

Die Stadtwerke hätten die Öffentlichkeit „gezielt getäuscht“. OB Ottilie Scholz habe sich täuschen und den Mut zur Aufklärung vermissen lassen. „So mancher Lokalpolitiker, der über Jahre mit seiner Frau um einen guten Platz bei unseren Veranstaltungen gebuhlt hat (...), hat sich als Dummschwätzer enttarnt“, wird Hellen in einem Interview zitiert.

Ausgebuchte Veranstaltung

Die Gala wechselt ins Restaurant des Dortmunder Kulturzentrums U. Der Eintritt kostet 175 Euro. „Die Veranstaltung ist ausgebucht“, teilt Hellen mit. Bekannt ist bisher nur der Moderator Werner Hansch (er hat seinerzeit auch durch den „Atrium Talk“ der Stadtwerke mit Peer Steinbrück geführt). Anders als bei den Steiger Awards in der Jahrhunderthalle (2012 u.a. mit Königin Silvia und Wolfgang Joop) und entgegen früherer Ankündigungen nennt Hellen keinerlei Preisträger und Lobredner. In Bochum waren die Namen der Stars stets Monate vorher veröffentlicht worden. Nach WAZ-Informationen gab es kurzfristige Absagen, nachdem schon feststehende Steiger-Gewinner vom Rechtsstreit und den staatsanwaltlichen Ermittlungen erfahren haben.

Ausweislich seiner Internetseite wird Hellen an seiner neuen Wirkungsstätte von vier „Partnern“ unterstützt, darunter ein Dortmunder Hotel, ein „Pralinenclub“ und der Hersteller der Steiger-Glaskugeln.