Herne

Heftiger Erd-Blitz schockt Herne: „Wilder Hausrüttler“ schlägt in Eickel ein

Hier schlug der heftige Erdblitz ein.
Hier schlug der heftige Erdblitz ein.
Foto: Kachelmannwetter
Was wir bereits wissen
  • „Wilder Hausrüttler“ schlug in Eickel ein
  • Lichtblitz und Knall schockiert viele in Herne
  • Niemand wurde verletzt

Herne. Schock am späten Abend in Herne: Im Stadtteil Eickel schlug um 21.48 Uhr ein heftiger Erd-Blitz ein.

Bis in die Innenstadt von Herne waren ein heller Licht-Blitz zu sehen und ein lauter Knall zu hören.

Der Wetterdienst Kachelmannwetter spricht von einem „Wilden Hausrüttler“. Heißt: Der Blitz war besonders stark. Er „erschüttert“ das Haus, in das er einschlägt, regelrecht.

Der Mega-Blitz von Herne hatte 167.000 Ampère. Zum Vergleich: Ein „durchschnittlicher“ Blitz hat ungefähr 10.000 bis 30.000 Ampère.

Hol dir jetzt alle News - derwesten.de/live

Wo schlug der Blitz ein?

Der Blitz schlug in ein Mehrfamilienhaus in Eickel ein. Zum Glück ist nichts Schlimmes passiert. Laut Feuerwehr bröckelte hier nur ein wenig Putz von der Wand und es roch angebrannt. Über weitere Schäden ist der Feuerwehr bisher nichts bekannt.

Auch sonst hatte die Feuerwehr keine Einsätze in Zusammenhang mit dem Blitz.

Auch interessant:

Och nööö! Helge Schneider will doch nicht Präsident von Europa werden

Blau-weißer Kugelbaum spaltet Gelsenkirchen - ist er hässlich oder schön?

(mto)

 
 

EURE FAVORITEN