Große Revier-Unis führen gemeinsamen Studentenausweis ein

So sieht er aus, der neue „Studentenausweis Ruhr“ Foto:  Ruhr-Uni
So sieht er aus, der neue „Studentenausweis Ruhr“ Foto: Ruhr-Uni
Foto: WAZ
Die drei großen Revier-Universitäten Bochum, Dortmund und Duisburg-Essen führen einen gemeinsamen Studentenausweis ein. Im Laufe des Jahres können Studenten mit dieser Karte ohne großen Aufwand Bücher der jeweils anderen Unis ausleihen.

Essen.. Die drei großen Universitäten im Ruhrgebiet, Bochum, Dortmund und Duisburg-Essen, führen in diesem Jahr einen gemeinsamen Studentenausweis ein. Er soll dokumentieren, dass diese Hochschulen heute schon eng zusammenarbeiten. Genau vor fünf Jahren hatten sie sich offiziell zur „Universitätsallianz Metropole Ruhr (UAMR)“ zusammengeschlossen. „Wir wollen die Identifikation der Studierenden mit dieser Allianz fördern. Viele wissen noch gar nicht, dass es die UAMR gibt“, erklärt Hans Stallmann, der Koordinator der Uni-Allianz, im Gespräch mit dem Online-Portal DerWesten.

Neben diesem eher symbolischen Aspekt gibt es auch praktische Vorteile: Mit dem Ausweis können nämlich Bücher der jeweils anderen Universitäten „ohne weitere Formalitäten“ ausgeliehen werden. Die Lesegeräte in den Bibliotheken werden gerade entsprechend eingestellt. Ab April wird dieses Ausleihen übergangsweise auch mit den alten Ausweisen möglich sein.

Vorteil: Beschleunigte Fernleihe

Der „Neue“ hat EC-Karten-Format, seine Vorderseite wird in Dortmund, Bochum und Duisburg-Essen gleich aussehen. Hier dominiert die UAMR mit ihrem Logo. Die Rückseite ist „universitätsspezifisch“, wie es heißt. Die Dortmunder sind übrigens schon vorgeprescht und haben den Ausweis bereits an Erstsemester und - auf Wunsch - an bereits eingeschriebene Studenten ausgegeben. „Duisburg-Essen und Bochum ziehen im Laufe des Jahres nach. Zuerst müssen aber, aus Kostengründen, mehrere Tausend ältere Rest-Karten an die Studierenden ausgegeben werden“, so Stallmann.

Mit dem neuen Studentenausweis wird auch eine spezielle „UAMR-Fernleihe“ eingeführt. Stallmann: „Das ist eine Art Schnell-Lieferdienst für Bücher, eine beschleunigte Fernleihe. Wenn zum Beispiel ein Studierender in Dortmund ein Buch ausleihen will, das in Bochum steht, bekommt er es innerhalb von 48 Stunden in der Uni-Bibliothek Dortmund.“

Der neue „Studentenausweis Ruhr“ gesellt sich zu zahlreichen Vorgängern an den drei Standorten. „Allein in Bochum gibt es sechs Generationen von Ausweisen“, sagt Hans Stallmann. Der „Neue“ ist also nur einer unter Vielen.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen