Grönemeyer füllt beim Heimspiel das Bochumer Stadion

Jürgen Stahl
Herbert Grönemeyer.
Herbert Grönemeyer.
Foto: WAZ
Von solchen Zahlen kann der VfL Bochum derzeit nur träumen: Über 24 000 Fans haben sich mit Karten für das Grönemeyer-Konzert am Dienstag, 22. Mai, im rewirpower-Stadion eingedeckt.

Bochum. „Bochum läuft großartig. Von allen elf Terminen in Deutschland verzeichnen wir hier die besten Vorverkaufsergebnisse. Die Bestellungen gehen aus ganz Deutschland ein“, berichtet Klaus Goik (MLG GmbH Dortmund), der die „Schiffsverkehr“-Tour veranstaltet.

Das Staunen hält sich allerdings in Grenzen: Neben Mönchengladbach ist Bochum die einzige Station in NRW. Und: Knapp drei Jahre nach seiner letzten Visite an der Castroper Straße (damals mit den Bochumer Symphonikern zugunsten des Konzerthauses, das inzwischen als Musikzentrum geplant ist) ist es das Heimspiel für den bekennenden Bochumer.

Noch knapp 3000 Stehplatzkarten

27 000 Besucher passen ins Stadion. „Sämtliche Sitzplatzkarten sind vergriffen. Es gibt nur noch knapp 3000 Stehplatzkarten für den Innenraum“, mahnt Klaus Goik alle zögerlichen Fans zur Eile.

Das Konzert von Herbert Grönemeyer beginnt um 20 Uhr. Als Vorgruppe steht die Stuttgarter HipHop-Band „Die Orsons“ auf der Bühne.

Die Stehplatzkarten kosten 55,50 Euro und sind u.a. bei BO-Marketing an der Huestraße erhältlich.