„Go West“, denn „hier komm’ ich wech“

Bochum soll zur Marke werden: Seit vergangener Woche sind PR-Agenturen aufgerufen, sich einen zeitgemäßen Auftritt für unsere Stadt auszudenken. Grundlage sollen die in mehreren Arbeitsgruppen entwickelten drei W’s sein: „Wissen – Wandel — Wir-Gefühl.“ Bevor im Herbst der Sieger gekürt wird, fragt die WAZ ihre Leserinnen und Leser: Mit welchem Spruch würden Sie für Bochum werben? Die ersten Ideen liegen vor. Hier eine Auswahl.

„Bochum: Mittendrin ist in“ mit Skizze von NRW mit Mittelpunkt Bochum (Herbert Reuber).


„Erst Kohle, jetzt Wissenschaft und Handwerk: Zukunftsorientiert und innovativ“ oder „Vom Ruhrgebiet zum Kulturgebiet mit Lebensqualität“ (Klaus Dittrich).

„Bochum hat alles!“ oder „In Bochum geht alles!“ (Siegrid Löwer).

„Bochum: mittendrin und ALLES drum herum“ (Heinz-D. Ruppio).

„Bochum – ein gutes Gefühl!“ oder „Bochum – ein starkes Gefühl!“ (Ute Brakelmann, Take off-Schauspielschule für Jugendliche & Erwachsene).

„Bochum: macht richtig Laune“ (Herbert Kneffel).

„Bochum, hier komm’ ich wech!“ oder „Bochum, ich komm’ aus dir!“ (D.P.).

„Bochum: Wir sind das Wissen“ (Rainer Hering).

„Wir im Revier“, „RuhrPur“ oder der Stadtwerke-Slogan „RevierPower“ (Wolfram Werner).

„Wir können mehr als Kohle machen“ (Heinz Rittermeier).

„Go West – Go Bochum“
(Hans-Walter Peters).

Weitere Vorschläge sind erwünscht. Schicken Sie Ihre Sprüche an die WAZ-Redaktion, Huestraße 25 in 44787 Bochum, E-Mail-Adresse: redaktion.bochum@waz.de

 
 

EURE FAVORITEN