Fußballtrainer Sascha Lewandowski ist tot

Sascha Lewandowski
Sascha Lewandowski
Foto: imago
  • Der 44-Jährige wurde am Mittwoch tot in seiner Wohnung in Bochum gefunden.
  • Zuletzt hatte er Union Berlin trainiert, den Trainerposten aber aufgrund einer Burn-Out-Erkrankung aufgegeben.
  • Ehemalige Kollegen und Wegbegleiter trauern.

Bochum.. Der Bochumer Sascha Lewandowski, ehemaliger Trainer von Bayer Leverkusen und Union Berlin, ist tot. Das hat die Polizei auf Anfrage der Redaktion bestätigt. Der 44-Jährige ist am Mittwochnachmittag in seiner Bochumer Wohnung tot aufgefunden worden. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen nicht vor.

Lewandowski war von 2003 bis 2006 Trainer der A-Jugend des VfL Bochum und erreichte zwei Mal das Finale der Deutschen Meisterschaft. 2007 wurde er A-Jugend-Trainer bei Bayer Leverkusen und stieg dort 2012 sogar zum Cheftrainer der Profimannschaft auf, die der gemeinsam mit Sami Hyypiä trainierte.

Sascha Lewandowski trat im März als Cheftrainer zurück

Nach Hyypiäs Abgang wechselte der gebürtige Dortmunder 2014 zurück in die Jugendabteilung des Werksklubs, bevor er im September 2015 als Cheftrainer zu Union Berlin ging. Im März dieses Jahres trat Lewandowski allerdings zurück und machte öffentlich, dass er an einem Burn-Out leide. "Wir sind tief bestürzt und unglaublich traurig. Unsere aufrichtige Anteilnahme und unser tiefes Mitgefühl gilt der Familie und den Angehörigen von Sascha Lewandowski", sagte Union-Präsident Dirk Zingler. (we/sid)

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel