Freddie Geier übernimmt bei Novero

Von Nokia übernahm Novero vor  fünf Jahren einen Teil des Geschäfts. Knapp 200 Beschäftige arbeiten aktuell in Bochum.
Von Nokia übernahm Novero vor fünf Jahren einen Teil des Geschäfts. Knapp 200 Beschäftige arbeiten aktuell in Bochum.
Foto: WAZ FotoPool

Bochum.. Freddie Geier (50) hat mit sofortiger Wirkung die Geschäftsführung der Novero-Gesellschaften und damit auch die Leitung der Bochumer Novero GmbH (spezialisiert unter anderem auf Handy-Freisprecheinrichtungen und -Systeme für die Automobilindustrie) übernommen. Er ist Nachfolger von Razvan Olosu.

Im Gespräch mit der WAZ erklärte Geier am Freitag: „Für mich hat höchste Priorität, für Stabilität und Perspektive zu sorgen. Dann hat das Unternehmen auch eine goldene Zukunft.“ Die knapp 200 Mitarbeiter hätten voll zu tun, arbeiteten in drei Schichten.

Mutterkonzern will sich weiter in Gesellschaften engagieren

Geklärt und vom Tisch seien die Fragen um aktuelle Gehaltszahlungen und die Zahlung des Urlaubsgelds. Das hatte Novero bereits vor einigen Tagen erklärt - und die Gewerkschaft IG-Metall hatte eine Einigung bestätigt. Mit dem Juni-Gehalt, so Freddie Geier zur WAZ, soll das Urlaubsgeld ausgezahlt werden.

2008 war Novero Bochum durch ein Management Buy-Out aus der Firma Nokia entstanden. Muttergesellschaft ist die Novero Holding B.V. (Niederlande). Der deutsche Novero-Hauptsitz ist Düsseldorf. Der Aufsichtsrat der Novero Holding B.V., Dinu Patriciu, betonte in der Erklärung zum Managementwechsel, dass er in der Vergangenheit langfristig in die Novero Gruppe investiert habe und plane, sich weiter in den Novero Gesellschaften zu engagieren. Die Novero-Gruppe, zu der auch Novero Dabendorf gehört, hat rund 500 Beschäftigte.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen