Bochum

Frau schreibt mit Nagellack mysteriöse Botschaft an Wagen der Bundespolizei

Diese merkwürdige Botschaft hinterließ die Frau an einem Wagen der Bundespolizei.
Diese merkwürdige Botschaft hinterließ die Frau an einem Wagen der Bundespolizei.
Foto: Bundespolizei

Bochum. So ganz sicher, was die Frau ihnen mitteilen wollte, ist sich die Polizei nicht: „Kira hat meine Kunst“ schrieb die 54-Jährige mit Nagellack auf ein Dienstfahrzeug der Bundespolizei.

Als ein Beamter gegen 0.30 Uhr aus dem Fenster der Wache am Bochumer Hauptbahnhof schaute, sah er zufällig, wie die Frau ihre Botschaft hinterließ.

Frau verhielt sich merkwürdig

„Freundlich, aber bestimmt“, sei die Frau in die Wache gebeten worden, wie die Bundespolizei mitteilt. Wer „Kira“ sei und welche Kunst sie denn meine, wollte die 54-Jährige nicht sagen.

Weil die Frau, die wegen mehr als 20 Diebstahls- und Drogendelikten polizeibekannt ist, sich merkwürdig verhalten und über Rückenschmerzen geklagt habe, ließen die Polizisten sie in ein Krankenhaus bringen.

Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.

(pen)

 
 

EURE FAVORITEN