Bochum

Fliegerbombe in Bochum-Hiltrop vermutet: Das musst du jetzt wissen

In Bochum-Hiltrop haben Luftbilder einer Fliegerbombe aufgezeichnet. (Symbolbild)
In Bochum-Hiltrop haben Luftbilder einer Fliegerbombe aufgezeichnet. (Symbolbild)
Foto: Markus Weissenfels / Funke Foto Services (Archivbild)

Bochum. In Bochumer Stadtteil Hiltrop wird an der Bergener Straße eine Fliegerbombe vermutet. Dies haben Luftbildaufnahmen ergeben. Sollte sich der Verdacht erhärten, müssen Anwohner mit einer sofortigen Evakuierung rechnen.

Damit der Verdacht bestätigt werden kann, müssen zuvor Straßenbauarbeiten durchgeführt werden. Dann kann der Kampfmittelbeseitigungsdienst eine endgültige Aussage machen. Eine Entscheidung wird für den 13. März gegen 10 Uhr erwartet.

Erst dann kann die Fliegerbombe entschärft werden.

-------------------------------------

• Mehr Themen aus Bochum:

So viele gab's noch nie: 130 Großbaustellen auf NRW-Autobahnen - Das sind die Schwerpunkte im Ruhrgebiet

Warum ein Hotelgast (47) schwer verletzt vor dem Hotel Achat in Bochum lag

• Top-News des Tages:

Lindsey Vonn verrät: So lief es wirklich mit dem Sex bei Olympia

„Bares für Rares“: Flohmarktfund entpuppt sich als Schatz – 6800 Prozent Gewinn bei Verkauf von Ölgemälde

-------------------------------------

Diese Straßen und Häuser sind betroffen

Die Feuerwehr leitet mögliche Evakuierungsmaßnahmen im Umkreis von 250 Metern um den Fundort ein.

Konkret sind folgende Straßenzüge betroffen:

  • Bussmannsfeld 1 bis 51 (nur ungerade Hausnummern),
  • Im Hagenacker 1 bis 15 sowie 2 bis 30
  • Bergener Straße 187 bis 259 sowie 196 bis 222
  • Hiltroper Straße 397 bis 439 sowie 382 bis 436
  • Eifelstraße 1 bis 19 sowie 2 bis 22
  • Sauerlandstraße 1 bis 27 sowie 2 bis 20
  • Harzstraße 1 bis 11 sowie 2 bis 20
  • Taunusstraße 1 bis 9 sowie 2 bis 8
  • Westerwaldstraße 1 bis 13 sowie 2 bis 4
  • Winterkamp 6 bis 52 (nur gerade Hausnummern)

Die Bewohner der Straße „Im Lothringer Feld“ können in Ihren Häusern verbleiben. Der Zugang und die Zufahrt in die Straße kann während der Evakuierung aber nur über die südwestliche Zufahrt, gegenüber dem Gebäude Hiltroper Straße 385, erfolgen.

Das Nutzen der Fußwege der Hiltroper Straße sowie der nordöstlichen Zufahrt, also vom Rewe-Markt kommend, sind während dieser Zeit nicht gestattet.

Hier kannst du während der Evakuierung unterkommen

Das Schulzentrum Bochum-Gerthe an der Heinrichstraße stellt die Turnhalle für alle zu evakuierenden Personen zur Verfügung, die vorübergehend nicht anderweitig unterkommen können.

Aus dem Evakuierungsbereich wird ein Bustransfer zum Schulzentrum angeboten. Hierfür stellt die Bogestra einen Bus zur Verfügung. Der Sammelpunkt ist die Haltestelle „Im Hagenacker“.

Alle Personen, den es selbständig nicht möglich ist, den Evakuierungsbereich zu verlassen, können am Donnerstag, Freitag und am Montag, in der Zeit von 8.00 bis 15.00 Uhr, unter der Telefonnummer 0234 / 9254 601, ihren Transportbedarf anmelden.

Evakuierungsbereich kann sich auch vergrößern

Die Feuerwehr weißt daraufhin, dass es zu unvorhersehbaren Änderung kommen kann. Der Evakuierungsbereich könnte sich notfalls auch vergrößern. Möglich ist aber, dass eine Evakuierung überhaupt nicht nötig ist.

Davon wird momentan aber nicht ausgegangen.

 
 

EURE FAVORITEN