Familienzentrum WaKiBoLa feiert Richtfest für U3-Anbau

Langendreer..  Lachend hebt Michaela Kronshage, die Leiterin des Familienzentrums WaKiBoLa im Waldorfkindergarten, den kleinen hölzernen Zimmermann in die Luft, den sie soeben von einem echten Zimmermann überreicht bekam. „Diese Figur wird nach Fertigstellung unseres Anbaus dort einen festen Platz zur Erinnerung erhalten.“ Der Anbau, von dem sie spricht, ist die Erweiterung des Kindergartens, in der voraussichtlich ab Februar 2014 Platz für zehn Kinder in der U3-Betreuung sein wird. Jetzt wurde schon mal Richtfest gefeiert.

Alle Kinder, Erzieherinnen und Projektbeteiligte versammelten sich vor dem Neubau und hörten gespannt den Worten der Zimmermänner zu, die auf dem Dach stehend den Bau einweihten. Axel Overberg von der Zimmerei Lemm & Overberg hatte dazu eigens einen Spruch geschrieben, der den Bau gebührend einweihte. Zum Schluss seiner Rede wurde dann auch nach alter Tradition ein Schnaps getrunken und „das Glas im Grund zerschmettert, damit das Haus ab dieser Stund gesegnet sei“. Die Kinder stimmten danach ein fröhliches Handwerkerlied an und hatten sichtlich ihren Spaß dabei. Immerhin hatten sie ja auch den gesamten Bauprozess hautnah miterlebt. Kronshage: „Es war eine besondere Attraktion und bereicherte trotz mancher Veränderung im Tagesablauf das Tagesgeschehen.“

Die Form des neuen Gebäudes wurde der vorhandenen Bebauung des Architekten Werner Seyfert angepasst.

 
 

EURE FAVORITEN