Bochum

Stadt Bochum will Ausweise vorerst noch nicht per Fahrradkurier liefern lassen - so humorvoll macht sich ein Ratsmitglied darüber lustig

In zwei Städten werden Ausweispapiere bereits per Fahrradkurier ausgeliefert - in Bochum vorerst (noch) nicht.
In zwei Städten werden Ausweispapiere bereits per Fahrradkurier ausgeliefert - in Bochum vorerst (noch) nicht.
Foto: imago/blickwinkel

Bochum. Die Ratsfraktion der FDP in Bochum hat unlängst einen Vorschlag gemacht, der für Bochumer eine ordentliche Entlastung darstellen könnte. Wenn es nach der FDP geht, sollen Ausweisdokumente demnächst per Fahrradkurier ausgeliefert werden.

Wer einen Ausweis beantragen will, könnte dann im Bürger eine Vollmacht ausfüllen, mit der ein Fahrradkurier die Papiere dann zustellt. Das würde einen zweiten Termin beim Amt (und potenziell auch Wartezeit) überflüssig machen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Polizei Bochum landet kuriosen Zufallstreffer: Ladendieb gesucht, einen ganz anderen Tatverdächtigen gepackt

Warum Bochum bei Facebook schon Anfang Juni für den Weihnachtsmarkt wirbt

• Top-News des Tages:

Lkw drängt Auto-Fahrer und Sohn beinahe von A40 – Vater nimmt die Verfolgung auf

Pinkpop-Festival bei Aachen: Bus fährt in Menschenmenge – Todesfahrer wurde festgenommen

-------------------------------------

In Karlsruhe und Düsseldorf gibt es einen solchen Service bereits, der allerdings bisher als Pilotprojekt getestet wird. In Düsseldorf nennt sich der Service „Flinke Pedale“ und kostet pro Zustellung 6 Euro.

Zugestimmt wurde dem Vorschlag in Bochum zwar nicht, aber er wurde auch nicht abgelehnt. Stadtsprecher Thomas Sprenger sagt auf Anfrage von DER WESTEN: „Die Ratspolitiker haben beschlossen, den Antrag vorerst nicht abzulehnen. Sondern haben sich salomonisch dazu entschieden, ihn zurückzustellen, um die Ergebnisse der Pilotprojekte abzuwarten.“

FDP-Mitglied postet Meme bei Facebook

Patrick Guidato von der Bochumer FDP hätte sich wohl über eine schnelle(re) Umsetzung gefreut - und postete bei Facebook ein augenzwinkerndes Meme, mit dem er sich über die Entscheidung lustig machte.

Wie aus Düsseldorf zu hören ist, wird das Projekt dort gut angenommen, allein am ersten Tag des Services seien bereits 200 Aufträge bei der Stadt eingegangen. Sollten diese Ergebnisse berücksichtigt werden, können sich Bochumer also möglicherweise bald auch auf den Service freuen.

 
 

EURE FAVORITEN

Richter erläutert Sami A.-Urteil

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.
Do, 16.08.2018, 15.38 Uhr

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.

Beschreibung anzeigen