Bochum

Fahrgäste harren stundenlang in defektem Zug bei Bochum aus: Feuerwehr rettet schwangere Frau

Die Feuerwehr brachte die völlig erschöpften Fahrgäste zu einem Ersatzzug. Eine Schwangere musste ins Krankenhaus gebracht werden. (Foto: Justin Brosch)
Die Feuerwehr brachte die völlig erschöpften Fahrgäste zu einem Ersatzzug. Eine Schwangere musste ins Krankenhaus gebracht werden. (Foto: Justin Brosch)
Foto: Justin Brosch

Bochum. Stundenlang mussten Fahrgäste bei Bochum-Langendreer im Regionalexpress RE16 ausharren. Das bestätigte die Feuerwehr Bochum gegenüber DER WESTEN.

Wahrscheinlich wegen eines Defekts blieb der Zug auf offener Strecke einfach stehen. Unter den über 200 Fahrgästen waren auch Kinder, ältere Menschen - und eine schwangere Frau.

Schwangere klagte über Schmerzen im Bauchbereich

Die schwangere Frau klagte nach mehreren Stunden über Schmerzen im Bauchbereich. Laut Zeugen gab es vonseiten des Privatbahnbetreibers Abellio weder Informationen noch Verpflegung für die Passagiere.

Schließlich riefen einige Fahrgäste die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte retteten die völlig erschöpften Personen und brachten sie zu einem Ersatzzug. Die schwangere Frau wurde in ein nahes Krankenhaus gebracht.

Der Privatbahnbetreiber Abellio war für eine Stellungnahme bislang nicht zu erreichen.

Wir berichten weiter. (pen)

Weitere Themen:

Messerstecherei vor dem Krankenhaus - Mann (28) wollte seinen Arbeitskollegen töten

„Antänzertrick“: Männer rauben junge Frau (19) am Hbf Bochum aus - Zivilpolizisten nehmen einen Täter fest

Großartig: Unbekannter hinterlässt seit einiger Zeit Origami-Drachen in der U35