Herne

Polizei weitet Fahndung nach Marcel H. aus - und sucht jetzt mit diesem Handzetteln nach ihm

„Ich habe ein mulmiges Gefühl“ - Angst nach Kindermord in Herne

Auf den Straßen in Herne ist es leer. Nach dem brutalen Mord an Jaden (9) wachsen Wut und Angst, denn der mutmaßliche Täter Marcel H. ist weiter auf der Flucht.

Auf den Straßen in Herne ist es leer. Nach dem brutalen Mord an Jaden (9) wachsen Wut und Angst, denn der mutmaßliche Täter Marcel H. ist weiter auf der Flucht.

Beschreibung anzeigen

Herne. Auch fast drei Tage nach dem Mord an einem neun Jahre alten Jungen, ist der mutmaßliche Täter auf freiem Fuß. Jetzt hat die Polizei ihre Maßnahmen gegen Marcel H. noch einmal ausgeweitet.

„Am heutigen Nachmittag wird die Polizei ihre Präsenz im Bereich Herne noch einmal verstärken“, heißt es in einer Mitteilung. Durch die stärkere Präsenz wolle man wichtige Hinweise auf den Aufenthaltsort des Täters erlangen.

Viele Hinweise auf Marcel H.

Deshalb verteilt die Polizei jetzt auch Handzettel und hängt Fahndungs-Plakate auf.

Bisher sind laut Polizei (Stand: 16 Uhr) 1416 Hinweise auf Marcel H. eingegangen.

„Ich habe ein mulmiges Gefühl“ - Angst nach Kindermord in Herne

Auf den Straßen in Herne ist es leer. Nach dem brutalen Mord an Jaden (9) wachsen Wut und Angst, denn der mutmaßliche Täter Marcel H. ist weiter auf der Flucht.
„Ich habe ein mulmiges Gefühl“ - Angst nach Kindermord in Herne

Seit Donnerstag gibt es außerdem eine neue Nummer für Hinweise. Zeugen sollen Hinweise jetzt ausschließlich über die Nummer 0234 -909-7500 geben.

Wenn du Marcel H. siehst, solltest du natürlich trotzdem unbedingt die 110 anrufen!

(fel)

Weitere Themen:

Audiobotschaft aufgetaucht - hier schildert Marcel Heße offenbar den Mord an Jaden (9)

Suche nach Marcel Heße: Der gesuchte Hund steht mit weiterem Fall in Verbindung

Leere Schulhöfe, verrammelte Türen - bedrückende Stimmung in Herne

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen