Ex-Einkäufer von BMW soll wegen Korruption lange ins Gefängnis

Ein ehemaliger Einkäufer von BMW ist vor dem Landgericht Bochum zu jahrelanger Haft wegen Korruption verurteilt worden.
Ein ehemaliger Einkäufer von BMW ist vor dem Landgericht Bochum zu jahrelanger Haft wegen Korruption verurteilt worden.
Foto: NRZ
Das Bochumer Landgericht hat am Freitag einen ehemaligen Facheinkäufer von BMW zu jahrelanger Haft wegen Bestechlichkeit verurteilt.

Bochum. Ein ehemaliger Facheinkäufer (62) von BMW ist am Freitag vom Bochumer Landgericht zu vier Jahren und drei Monaten Haft wegen Bestechlichkeit verurteilt worden. Er hatte nach monatelangem Bestreiten gestanden, dass er von Autoteile-Zulieferern Geld und Geschenke angenommen hat, um ihnen im Gegenzug Millionenaufträge zuzuschanzen. Richter Dr. Markus van den Hövel bezifferte den Wert der Zuwendungen auf 423.000 Euro.

Laut Urteil hatte sich der Angeklagte unter anderem einen neuen BMW Z4 im Wert von 56.000 Euro schenken lassen. Außerdem ließ er sich Vergnügungsreisen finanzieren, unter anderem zu Formel-1-Rennen in Europa. Aber auch Schmiergeld in bar nahm er entgegen - in einzelnen Briefumschlägen (insgesamt 55.000 Euro). Nach dem Urteil kam der Angeklagte nach fast einem Jahr U-Haft in der Krümmede vorerst frei.

 
 

EURE FAVORITEN