Essen und Trinken belebt Messegeschäft in der Jahrhunderthalle

Suchen den Dialog: (v.l.) Hugo Fiege, Rainer Altendeitering (Niggemann), Moderator Ulll Potofski, Martin Hartmann (Getränkegroßhandel) und Thomas van Bevern (Coca Cola).
Suchen den Dialog: (v.l.) Hugo Fiege, Rainer Altendeitering (Niggemann), Moderator Ulll Potofski, Martin Hartmann (Getränkegroßhandel) und Thomas van Bevern (Coca Cola).
Foto: WAZ FotoPool / Ingo Otto
In der Jahrhunderthalle geht ein neues Veranstaltungsformat an den Start: Der „Dialog food & drink“ soll sich als Branchentreff für das Gastgewerbe in NRW etablieren.

Bochum.. Die großen Messe-Standorte in Nordrhein-Westfalen liefern sich seit Monaten einen erbitterten Kampf um die bedeutendsten Branchentreffs des Landes. Bochum setzt auf die Nische. Genauer: auf Lebensmittel. In der Jahrhunderthalle ranken sich in diesem Jahr erstmals drei Veranstaltungen um das Thema Essen und Trinken – darunter das neu entwickelte Format „Dialog food & drink“.

Seit sechs Jahren macht die Weinmesse Rheinland-Pfalz Station im Westpark. 6000 Besucher (die WAZ berichtete) verkosteten am vergangenen Wochenende die edlen Tropfen von Mosel und Ahr: Rekord.

Plattform für Gastronomen, Hoteliers und Caterer

Premiere feiert am Dienstag, 8. April, an gleicher Stelle der „Dialog food & drink“. Initiatoren sind neben dem Lebensmittel-Großhandel Niggemann und der Fiege-Brauerei, die schon bei Bochum Kulinarisch und dem Menue Karussell kooperieren, der Getränkegroßhandel Hartmann und die Hertener Coca-Cola-Niederlassung.

„Wir wollen etwas begründen, was es in der Region so noch nicht gibt: eine Plattform, auf der Gastronomen, Hoteliers und Caterer zusammenkommen, sich austauschen, über den Tellerrand gucken und kompakt über aktuelle Entwicklungen und Trends informiert werden“, sagt Niggemann-Geschäftsführer Rainer Altendeitering. Spätestens nach dem Aus für die Fachmesse Hogatec in Essen in diesem Jahr gebe es Bedarf für einen neuen Gastro-Branchentreff in NRW. Die Jahrhunderthalle biete dafür ideale Voraussetzungen.

Potofski, Calli und Frikadellen

TV-Moderator Ulli Potofski (ein gelernter Koch) führt ab 12 Uhr durch das Programm. Bis 19 Uhr wechseln sich Vorträge und Expertenrunden ab. Als Referenten haben Reiner „Calli“ Calmund, die renommierte Fachjournalistin Gretel Weiß und der Marketingspezialist Enzo Vincenzo Prisco zugesagt. Neben Marken und Marketing geht es u.a. um die Folgen des Rauchverbots und die Einführung eines Mindestlohns in der Gastronomie. Derweil stellen in dem Industriedenkmal mehr als 40 Aussteller ihre Produkte für den Gastronomiebedarf vor.

Besonders wichtig ist den Veranstaltern der Abend. Unter dem urigen Motto „Ein Sekt ist wert drei Frikadellen“ sollen die Gastronomen bis 22 Uhr das tun, wozu sie im stressigen Berufsalltag kaum Gelegenheit haben: gemeinsam in lockerer Runde bei Bier und Wein über alle Themen und Fragen plaudern, die die Branche bewegen.

600 Fachbesucher werden erwartet. Der Eintritt inklusive Catering kostet 69 Euro. Alle Infos gibt es im Netz auf www.dialog2014.de

Im Herbst steht die zweite Messe-Premiere im Westpark an. Die „Finest Spirits & Beer Convention“, die in München sehr erfolgreich läuft, soll vom 17. bis 19. Oktober einen Ableger in der Jahrhunderthalle erhalten. Es wäre die größte Biermesse in der Region: „das neue Mekka für alle Bierfans“, wie es in der Szene heißt.

 
 

EURE FAVORITEN

Känguru-Baby Lizzy verzückt den Zoo Duisburg

Do, 19.07.2018, 13.49 Uhr
Beschreibung anzeigen