Erneut Forderung nach „Rats-TV“

Die FDP/UWG-Fraktion unterstützt die Einführung eines Rats-TV. „Die FDP hat sich bereits seit 2012 mehrfach dafür eingesetzt, dass die Ratssitzungen im Internet live übertragen werden und auf die Aufzeichnungen später zugegriffen werden kann. Auch die FDP/UWG-Fraktion setzt sich für das Rats-TV ein, um für mehr Offenheit und Transparenz in der Kommunalpolitik zu sorgen“, so Felix Haltt, stellvertretender Vorsitzender der FDP/UWG-Fraktion.

Es sei „nicht nachvollziehbar, wenn in Bochum wieder einmal etwas nicht möglich sein soll, was in anderen NRW-Städten längst Standard ist. In Essen, Bottrop, Bonn, Wuppertal und Köln wird das Angebot des Rats-TV bereits gut angenommen.“ Haltt weiter: „Nach unserer Ansicht gehört zu einem Rats-TV nicht nur der Live-Stream. Die Zahl derjenigen, die werktags um 15 Uhr die Möglichkeit haben, sich einen Live-Stream der Ratssitzung anzuschauen, wird wahrscheinlich überschaubar sein.“ Schon vor ein paar Tagen hatte die Soziale Liste mit ähnlichen Argumenten sich für diese System stark gemacht..

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel