Bochum

Ein ausgebüxter Junge, ein Tötungsdelikt und ein prügelnde Antänzer: Diese Themen bewegten Bochum

Foto: Justin Brosch

Bochum. Auch in dieser Woche war es alles andere als ruhig in der Revierstadt. Das sind die meist gelesenen Geschichten der letzten sieben Tage:

Suchaktion nach Maxim

Zwei Tage suchte die Polizei mit einem Großaufgebot nach dem kleinen Maxim. Wo er gefunden wurde und warum er weg war, liest du hier.

Mann in Wiemelhausen getötet

Auf der Wiemelhauser Straße fand die Polizei die Leiche eines 39-jährigen Mannes. Er lag in einem Haus, das vornehmlich von Alkohol- und Drogensüchtigen bewohnt wird. Was dahinter steckt, liest du hier.

Antänzer verprügeln ihr Opfer

Erst bedrängten die drei jungen Männer einen Bochumer am Hauptbahnhof, dann klauten sie sein Handy und verprügelten ihn schließlich.

Wie es für die Räuber weiterging, liest du hier.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Totgeprügelt! Schockierende Details zum Leichenfund in Bochum

Marcel-Heße-Prozess: Warum der Doppelmörder glaubt, dass es „einen dritten Toten“ geben könnte

Furchtbarer Prozesstag: Grausame Aussagen von Marcel Heße verlesen - Mutter von Christopher W. (†22) bricht in Tränen aus

-------------------------------------

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen