Bochum

Eichenprozessionsspinner in Bochum: Schule geschlossen! Und HIER solltest du auch vorsichtig sein

Eichenprozessionsspinner sind jetzt auch in Bochum angekommen. (Symbolbild)
Eichenprozessionsspinner sind jetzt auch in Bochum angekommen. (Symbolbild)
Foto: imago images / blickwinkel

Bochum. Der Eichenprozessionsspinner – seit Jahren das Schreckgespenst aller Baumbesitzer und derer, die gern mal in den Park gehen. Oder halt einfach raus.

Denn die haarigen Raupen der Nachtfalterart bauen ihre „Gespinstnester“ in Eichen, die hierzulande nun mal sehr verbreitet sind – man denke an die sprichwörtliche deutsche Eiche.

Eichenprozessionsspinner in Bochum: Jetzt nistet die gefährliche Raupe auch hier

Das Problem: Die so genannten Brenn- oder Spiegelhaare der Eichenprozessionsspinner können schwere Allergien auslösen, wenn sie mit Menschen oder Tieren in Berührung kommen. Bei warmem, trockenem Wetter können diese Haare im Wind auch über weite Strecken verweht werden.

In anderen Ruhrgebietsstädten wie etwa Essen, Dortmund, Mülheim oder Gelsenkirchen ist der Eichenprozessionsspinner bereits zum Problem geworden. Jetzt ist er auch in Bochum angekommen.

------------------------------------

• Mehr dazu:

+++ Großeinsatz in Mülheim: Mehrere Kinder bei Sportfest von Eichenprozessionsspinner verletzt – Atemnot! +++

+++ Dortmund: Stadt sperrt ganzen Park – der Grund ist sehr gefährlich +++

+++ Essen: Gefährlicher Eichenprozessionsspinner überfällt die Stadt – Diese Zahl ist erschreckend +++

+++ Gelsenkirchen: Eichenprozessionsspinner überfällt Café del Sol +++

-------------------------------------

Hier haben sich die Tiere laut Stadt Bochum schon verbreitet:

  • In mehreren Bochumer Wäldern, unter anderem im Naturschutzgebiet Tippelsberg / Berger Mühle
  • Entlang von Straßen im Bereich Maischützenstraße, Kemnader Straße, Springorumallee
  • Vereinzelt auf Friedhöfen wie Eppendorf und Havkenscheid
  • In einzelnen Park- und Grünanlagen (Wiesental, Auf der Heide, Grünanlage Nordost)

Die Stadt betont aber auch: „Es ist davon auszugehen, dass weitere Bereiche befallen sind.“

Sonnenschule in Bochum-Weitmar wegen der Eichenprozessionsspinner geschlossen

So am Dienstag zum Beispiel die Sonnenschule in Weitmar: Weil die Bäume auf dem Schulhof vom Eichenprozessionsspinner befallen sind, bleiben die Schule und die Offene Ganztagsbetreuung am Dienstag komplett geschlossen, wie die Schule auf ihrer >> Homepage mitteilt. In der Zeit werden die Tiere dort von den Bäumen abgesaugt. Am Mittwoch öffnet die Sonnenschule aber wieder.

Einzelne Nester in Schulnähe gab es auch an der Maischützenschule und an der Waldschule, sagt Stadtsprecher Peter van Dyk.

Eichenprozessionsspinner auch am Ümminger See gesichtet

Weitere Sichtungen des Eichenprozessionsspinners gab es auch am Ümminger See. Das Gebiet dort ist derzeit abgesperrt.

Das solltest du tun, um die vor der Raupe zu schützen

Was tun, wenn du ein Nest von Eichenprozessionsspinnern siehst? Ganz einfach: fernbleiben! Wenn du einen Waldspaziergang planst, zieh dir lange, geschlossene Kleidung und Schuhe an.

Hunde vor dem Eichenprozessionsspinner schützen!

Hunde sollten ebenfalls von Eichenprozessionsspinnern ferngehalten werden. Die Stadt Bochum warnt: „ Auch an den Pfoten, Nase oder Zunge können Kontakte mit den Haaren erfolgen. Reaktionen zeigen sich bei den Tieren häufig erst Stunden nach dem Hautkontakt.“

Im Juli ist der Spuk vorbei

Bei aller Vorsicht vor dem Eichenprozessionsspinner: Peter van Dyk betont, dass die Stadt nun nicht hingehen und sämtliche Nester entfernen werde. Besonders nicht jede in Naturschutzgebieten: „Es handelt sich hier um ein heimisches Insekt. Man sollte ihm aus dem Weg gehen - aber das sollte man bei Wespen auch.“

Im Juli verpuppen sich die Eichenprozessionsspinner übrigens schon wieder in ihren Nestern. Ab dann sind sie ungefährlich – auch, wenn sie sich als fertige Nachtfalter wieder entpuppt haben.

 
 

EURE FAVORITEN