Du weißt, du bist Bochumer, wenn...

Tom Thelen

Bochum. Weitere Beiträge von WAZ-Lesern zur Nostalgie-Aktion rund um Erinnerungen an unsere Stadt Bochum.

Zum Wochenende noch einmal eine Auswahl aus den vielen, vielen Zusendungen, die die WAZ Bochum erreichten. Alle abzudrucken ist leider unmöglich, trotzdem Danke!

Du weißt, Du bist Bochumer...

...wenn Du eine Bademodenschau von Baltz im Stadtbad mit Udo Jürgens erlebt hast. (Erika Ehlemann)

...wenn Du bis Ende der 30er Jahre nach den Versetzungszeugnissen zig Mal die „Renne“ rauf und runter bis, um deine neue Schülermütze zu präsentieren. (Gerti Sethe)

...wenn Du an der Trankgasse eingeschult wurdest und sonntags in die „Pfeffermühle“ am Weilenbrink zum Gottesdienst gingst. (Magrit Brozio)
...wenn Du in der Kaiseraue mit dem Stenografenverein 1868 e.V. so richtig abfeiern konntest. (Gerhard und Magrit Trockel)

...wenn Du nach der Mucke der Rattles im Starclub in Weitmar abgehottet hast. (Bruni Hentschel, geb. Roehr)

...wenn Du Bundespräsident Heuss und Bundeskanzler Adenauer auf dem 1. Deutschen Katholikentag gesehen hast. (Chr. Assheuer)

...wenn du in der ersten Hähnchenbraterei Bochums, der „Viktoriaschänke“ gegenüber der Marienkirche (heute: Intershop), dem Duft folgend ein halbes Hähnchen genießen konntest. (Dieter Brüggemeyer)

...wenn Du durch den angestrahlten Märchenwald an der Hans-Böckler-Straße verzaubert wurdest. (Regina Etterich)

...wenn Du das „Apollo-Kino“ von Ernst Kreter in Weitmar-Mark noch kennst, in welchem du am Sonntagnachmittag mit deiner Mutter Filme mit Willy Fritsch, Zarah Leander und Heinrich George angeschaut hast, während dein Vater auf’m Platz bei Rot-Weiß Stiepel stand und seine Mannschaft angefeuert hat, und welches im Oktober 1944 leider ausgebombt wurde. (Renate Germerodt)

....wenn Du am alten Hauptbahnhof die Seilbahn-Wagen zu Schacht V in Querenburg durch die Luft fahren sahst. (Heinz-Richard Gräfe)

...wenn Du im „Bürgerhaus“, später „Apels Tanzcafé“ und „Zwischenfall“, Deinen beinahe ersten Freund kennenlerntest und mittwochs beim Gesangswettbewerb hingebungsvoll „House of the Rising Sun“ lauschtest. ( Renate Hoinko)

...wenn Du im Winter bei Frost im kleinen Südpark (heute Rechener Park) auf den Tennisplätzen Schlittschuh gelaufen bist oder im Sommer für 20 Pfennig pro Match als Balljunge Dir etwas Taschengeld erlaufen hast. (Wilfrid Ihle)

...wenn Du als Messdiener am 21. 7. 1941 die Schließung des Franziskaner-Klosters Christ-König durch die Gestapo miterleben und an der Beerdigung des dabei durch Herzversagen verstorbenen Paters Romanus aktiv teilnehmen durftest. (Gerhard Jenning)

...wenn du bei Kortum in der Porzellanabteilung die jährliche Ausstellung „Der schön gedeckte Tisch“ (Themen: u.a.: Hochzeit, Kindergeburtstag, Damenkränzchen) voller Andacht bestaunt hast. (Christine Grau)

...wenn Du gefragt wirst, warum Du in den Urlaub Dein Bier mitbringst. (Martin Klaus)