Du lässt deinen Hund gerne ohne Leine laufen? Das könnte teuer werden

Lässt du deinen Hund ohne Leine laufen, könnte es teuer werden. (Symbolbild)
Lässt du deinen Hund ohne Leine laufen, könnte es teuer werden. (Symbolbild)
Foto: imago/ Deutzmann, Montage: DERWESTEN
  • In Revierstädten gilt Leinenpflicht
  • Deshalb drohen bei Nichteinhaltung hohe Bußgelder

In den Ruhrgebietsstädten musst du deinen Hund an der Leine führen, das ist Pflicht. Wer sich nicht daran hält, bekommt Ärger. In manchen Städten gibt es dafür nur ein relativ geringes Verwarngeld, in anderen Städten kann es sogar eine Anzeige geben.

Bochum

Je nachdem, welchen Hund du hast, kann das schon mal richtig teuer werden. Bei einem kleinen Hund bezahlst du in Bochum 25 Euro Strafe. Ein großer Hund, also einer der mehr als 20 Kilo wiegt oder größer als 40 Zentimeter ist, kostet dich dann schon 35 Euro.

Bei einem Listenhund werden Bußgelder ab 100 Euro fällig. Deinen Hund mit in einen hundefreien Bereich wie z.B. einen Spielplatz zu nehmen, kostet dich dagegen 35 bis 55 Euro.

Hier kannst du deinen Vierbeiner ohne Probleme frei laufen lassen.

Essen

Deinen Hund in Essen ohne Leine zu führen wird noch etwas teurer. In Grünanlagen musst du 50 Euro blechen, überall sonst werden in der Regel 75 Euro fällig. Ähnlich sieht es auch in hundefreien Zonen aus, egal ob dein Hund angeleint ist oder frei rumläuft.

Noch teurer wird es nur wenn du mit einem „gefährlichen“ Hund ohne Leine unterwegs bist, dann musst du 250 Euro zahlen. Wird dein Hund dann auch noch ohne Maulkorb erwischt, musst du sogar 500 Euro Buße zahlen.

Hier wird es auch besonders teuer, wenn du die Hinterlassenschaften deines Lieblings nicht wegmachst. Der Haufen deines Hundes kostet dich dann 100 Euro.

In Essen darf dein Hund hier ohne Leine laufen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Diese Hunde aus dem Pott teilen ein schweres Schicksal — das sind ihre Geschichten

Hundefreunde aufgepasst! Viruskrankheit Staupe grassiert - das kannst du für deinen Vierbeiner tun

Die schönsten Ausflüge mit Hund im Ruhrgebiet

Junger Hund stirbt in überhitztem Auto – seine Halter waren auf einem Hunderennen im Sauerland

-------------------------------------

Duisburg

In Duisburg ist es dagegen relativ günstig. Wenn du das Häufchen deines Hundes nicht beseitigst, da kommt ein Verwarnungsgeld von 50 Euro auf dich zu.

Führst du deinen Hund, egal welchen, aber nicht an der Leine wird ein Verwarnungsgeld von 45 Euro fällig. Genauso viel zahlst du wenn dein „gefährlicher“ Hund ohne Maulkorb herumläuft.

Hier darf dein Hund in Duisburg frei laufen.

Mülheim

Hier entscheidet nicht die Größe des Hundes, welche Strafe fällig wird, sondern die Situation. „Die Kollegen vor Ort können am besten abschätzen, was in der Situation angebracht ist“, sagt Kerstin Kunert vom Ordnungsamt in Mülheim.

In der Regel werden dann Verwarnungsgelder zwischen 10 und 55 Euro vergeben. Ist einer der sogenannten Listenhunde allerdings nicht angeleint oder ohne Maulkorb unterwegs, kann es auch schon mal eine Anzeige geben.

Auch wenn du deinen Hund mit in eine hundefreie Zone nimmst, wie in Mülheims Garten an der Ruhr, kommt einiges auf dich zu. Egal ob angeleint oder nicht hier kann schon mal ein Bußgeld von über 100 Euro auf dich zu kommen.

Bei den Hundehäufchen muss es nicht zwangsläufig ein Verwarnungsgeld geben, denn laut Kunert ist damit niemandem geholfen. „Am Ende liegt der Haufen immer noch da, auch wenn 500 Euro Bußgeld gezahlt werden“, sagt Kunert. Also werden die Halter eher dazu aufgefordert die Hinterlassenschaften ihrer Hunde zu beseitigen.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Beschreibung anzeigen