CDU Bochum fordert Verfahren gegen Schulamtsleiter

Rolf Hartmann
Der Bochumer Schulamtsleiter Ulrich Wicking (hier beim Abriss der Albert-Einstein-Schule) steht in der Kritik . Foto: Ingo Otto
Der Bochumer Schulamtsleiter Ulrich Wicking (hier beim Abriss der Albert-Einstein-Schule) steht in der Kritik . Foto: Ingo Otto
Foto: Ingo Otto / WAZ FotoPool

Bochum. Die Einleitung eines Disziplinarverfahrens gegen den Bochumer Schulamtsleiter Ulrich Wicking verlangt die CDU-Ratsfraktion und fordert die Oberbürgermeisterin Ottilie Scholz auf, am Montag umgehend tätig zu werden.

Mit einer aufgefallenen Versendung einer Email von Schulamtsleiter Ulrich Wicking an den schulpolitischen Sprecher der SPD-Fraktion Ernst Steinbach sei ein Skandal offenkundig geworden. So habe Wicking am 1. Juli an Steinbach geschrieben: „Lieber Ernst, nachfolgend übersende ich dir einige Gedanken bzgl. der Hans-Böckler-Realschule zu deiner Verwendung im Schulausschuss: die SPD-Fraktion beabsichtigt, dem Beschlussvorschlag der Schulverwaltung nicht zu folgen.“

CDU-Fraktionschef Klaus Franz: „Hier schreibt ein Schulamtsleiter einen Redetext für die Politik, in dem er die Ablehnung seiner eigenen Verwaltungsvorlage einfordert. Die Begründung steht im krassen Widerspruch zu der Beschlussvorlage. Dies ist ein Skandal erster Güte.“ Überdies habe Wicking den Text während seiner Dienstzeit am dienstlichen PC abgefasst.