Herne

Herner Pärchen geht ahnungslos spazieren – plötzlich werden beide zu Boden gestoßen und mit Pfefferspray besprüht

Der Straßenräuber besprühte ein Paar aus Herne massiv mit Pfefferspray (Symbolbild)
Der Straßenräuber besprühte ein Paar aus Herne massiv mit Pfefferspray (Symbolbild)
Foto: imago

Herne. Ein brutaler Straßenraub ereignete sich am Dienstagabend gegen 22.10 Uhr auf der Burgstraße in Herne-Röhlinghausen.

Ein Herner Paar war zu Fuß in Richtung der Straße „Hugenpoth“ unterwegs. In Höhe der Hausnummern 4 bis 6 tauchte von hinten ein Mann auf und besprühte die beiden massiv mit Pfefferspray. Dann stieß er sie zu Boden und riss der Frau die Handtasche von der Schulter.

Mit der Beute rannte er in Richtung Tierpark Eickel davon.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Schüler (16) will nur sein Moped wenden – dann rastet ein Bulli-Fahrer komplett aus

Mann besucht das Grab seiner Mutter – was er dort sieht, macht ihn „fassungslos“

• Top-News des Tages:

Unwetter in NRW: Schon wieder schwere Gewitter mit Starkregen angesagt – wann es besonders heftig wird

Schwerer Lkw-Unfall auf der B236 in Dortmund: Wichtige Verkehrsachse gesperrt

-------------------------------------

Ein Rettungswagen brachte das verletzte Paar ins Krankenhaus. Dort wurden die Schürfwunden sowie die Augenverletzungen behandelt.

Die Fahndung blieb bislang erfolglos

Die sofort eingeleitete Fahndung der Polizei blieb bislang erfolglos. Der Räuber soll etwa 20 bis 25 Jahre alt gewesen sein. Er sei schlank und habe ein helles T-Shirt und eine lange Hose getragen.

Kannst du Hinweise geben?

Hast du etwas auf der Burgstraße gesehen und kannst Hinweise geben? Dann melde dich bei der Polizei unter 02323 / 950-8505 oder 0234 / 909-4441. (jk)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen