Bochumer Studienkreis Gruppe übernimmt Mitbewerber Tutoria

Sieben Nachhilfeinstitute hat der Studienkreis
Sieben Nachhilfeinstitute hat der Studienkreis
Foto: WAZ Fotopool
Der Nachhilfedienstleister Studienkreis aus Bochum erwirbt die Rechte an der Online-Vermittlungsplattform Tutoria und hofft auf zahlreiche Neukunden.

Bochum.. Der bundesweit aktive Nachhilfeanbieter Studienkreis aus Bochum übernimmt seinen Mitbewerber Tutoria. Stichtag für die Übernahme der Online-Vermittlungsplattform von Nachhilfelehrern durch die Studienkreis-Gruppe ist der 15. September, wie das Unternehmen gestern bekannt gab. „Wir haben die Website und die Technik gekauft, die Tutoria GmbH verbleibt bei der Holtzbrinck Gruppe“, erläutert Studienkreis-Sprecher Thomas Momotow den Deal. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden.

Tutoria wurde 2007 von der Holtzbrinck Gruppe gegründet und hat seitdem nach eigenen Angaben über eine Million Unterrichtsstunden im Internet an über 50.000 Eltern und Schüler vermittelt. Nun soll das Angebot Ende August erst einmal eingestellt werden, kündigt Momotow an. „Ob und in welcher Form Tutoria weitergeführt wird, steht noch nicht fest. Ich gehe allerdings nicht davon aus, dass das Angebot eins zu eins bestehen bleiben wird.“ Auf der Tutoria-Homepage findet sich bereits ein Verweis auf die Übernahme durch den Studienkreis.

Unterschiedliche Geschäftsmodelle

Der Wettbewerb auf dem deutschen Nachhilfemarkt biete kaum noch Raum zur Expansion, so Momotow, daher wolle man durch den Tutoria-Deal bestehende Marktanteile übernehmen. Der Studienkreis setzt – im Gegensatz zu Tutoria – nicht auf die Online-Vermittlung von Nachhilfelehrern an Schüler, sondern auf konkrete Lerninhalte im Internet sowie Einzel- und Kleingruppen-Unterricht in stationären Nachhilfeschulen. „Die Nachhilfeschulen vor Ort sind immer noch der größte Geschäftsbereich. Wir hoffen, dass zahlreiche Kunden und Lehrer von Tutoria den Weg zu uns finden werden“, so Thomas Momotow.

Ein Bedarf an Lehrkräften sei durchaus vorhanden, so der Sprecher weiter. „Ich kann mir daher kaum vorstellen, dass ein geeigneter Bewerber von Tutoria nicht bei uns unterkommen wird.“ Deren Tauglichkeit werde wie gewöhnlich durch Vorstellungsgespräch und Probeunterricht sichergestellt.

Die Auswirkungen der Übernahme auf den Standort Bochum mit der Unternehmenszentrale der Studienkreisgruppe an der Universitätsstraße und den sieben Nachhilfeinstituten in Mitte, Wiemelhausen, Weitmar-Mark, Linden, Langendreer, Gerthe und Wattenscheid seien noch unklar. „Das hängt vor allem vom Verhalten der bisherigen Tutoria-Kunden ab“, sagt Momotow. Sollte der Studienkreis deutlich mehr Kunden gewinnen, sei langfristig auch ein Ausbau oder Umzug der ein oder anderen Nachhilfeschule im Bochumer Stadtgebiet denkbar.

 
 

EURE FAVORITEN