Bochumer „Körperwelten der Tiere“ schließen eher als geplant

Seit Anfang November ist Bochum Schauplatz der "Körperwelten der Tiere".
Seit Anfang November ist Bochum Schauplatz der "Körperwelten der Tiere".
Foto: WAZ FotoPool / Ingo Otto
Für die Ausstellung „Körperwelten der Tiere“ ist in Bochum bereits am 22. Februar Schluss. Der Veranstalter gibt logistische Gründe an.

Bochum.. Die Ausstellung „Körperwelten der Tiere“ im ehemaligen Autohaus Lueg in Bochum schließt ihre Pforten bereits am Sonntag, 22. Februar. Eigentlich hätte die Schau noch bis zum 25. Februar an der Hermannshöhe laufen sollen.

Die Veranstalter geben logistische Gründe an. Nach dem Gastspiel in Bochum ziehen die „Körperwelten der Tiere“ unter dem internationalen Titel „Animal inside out“ in die irische Hauptstadt Dublin.

Besucher, die bereits Tickets für Dienstag, 24. Februar und Mittwoch, 25. Februar 2015 erworben haben, können die an allen anderen Ausstellungstagen bis einschließlich 22. Februar nutzen oder an allen CTS-Eventim Vorverkaufsstellen und an der Tageskasse zurückgeben. Am Montag, 23. Februar, hätten die „Körperwelten der Tiere“ ohnehin geschlossen gehabt.

EURE FAVORITEN