Bochum

Bochumer Feuerteufel gefasst! Polizei überführt mutmaßlichen Serientäter nach Auto-Bränden

Die Bochumer Feuerwehr musste in den letzten Monaten zahlreiche Auto-Brände löschen. (Symbolbild)
Die Bochumer Feuerwehr musste in den letzten Monaten zahlreiche Auto-Brände löschen. (Symbolbild)
Foto: imago/Klaus Martin Höfer
  • Monatelang wurden in Bochum Autos in der Nacht angezündet
  • Die Ermittler gingen von einem Serientäter aus
  • Jetzt hat die Bochumer Polizei einen Tatverdächtiger (30) festgenommen

Bochum. Monatelang trieb ein Feuerteufel in Bochum sein Unwesen. Zwischen August und Dezember brannten immer wieder nachts Autos, vor allem in den Stadtteilen Weitmar, Grumme und Bergen.

Aufgrund der gleichen Tatbegehungsweise gingen die Ermittler von einem Serientäter aus. Zuletzt schlug der Brandstifter am 18. Dezember 2016 in der Josephinenstraße zu.

Ermittlungserfolg

Am Mittwoch hat die Polizei einen dringenden Tatverdächtigen gefasst. Der 30-jährige Bochumer soll zumindest für den letzten Brandanschlag verantwortlich sein.

„Die Spurenlage war so erdrückend, dass wir ihm den Anschlag zweifelsfrei nachweisen konnten “, teilte die Bochumer Polizei mit.

Mutmaßliche Täter sitzt in Untersuchungshaft

Derzeit wird der Bochumer verhört. Bisher hat sich der Beschuldigte noch nicht zu den Vorwürfen geäußert.

Weitere Nachrichten:

Björn Höcke mit Hitler-Bärtchen: So heftig kritisieren die Zeitungen den AfD-Mann für seine Mahnmal-Rede

IBES 2017: So sahen die Dschungelcamp-Kandidaten früher aus

Krass! Darum führt das Restaurant „Vitrine“ in Bochum jetzt Anzahlung für Tisch-Reservierungen ein