Bochum

Junges Duo übernachtet nach Partynacht im Auto – als es an der Scheibe klopft, müssen beide teuer bezahlen

Nach ihrer Partynacht in der Zeche Bochum übernachteten zwei junge Männer aus Lünen im Auto. (Symbolbild)
Nach ihrer Partynacht in der Zeche Bochum übernachteten zwei junge Männer aus Lünen im Auto. (Symbolbild)
Foto: Montage: DER WESTEN / imago & Ingo Otto / FUNKE Fotoservices

Bochum. Zwei junge Männer (18 und 21) aus Lünen sind nach einer Partynacht in Bochum am frühen Sonntagmorgen zusammengeschlagen und ausgeraubt worden.

Die Lünener hatten zuvor in der „Zeche Bochum“ an der Prinz-Regent-Straße gefeiert. Weil beide Alkohol getrunken hatten, entschied sich das Duo dazu, im Auto eines Freundes zu übernachten.

Unbekannter parkt Auto um

Mitten in der Nacht klopfte es dann an der Scheibe. Ein Unbekannter teilte Ihnen mit, dass sie an dieser Stelle nicht parken dürften. Weil beide nicht fahrtüchtig waren, schlug der Mann vor, das Auto umzuparken.

Die beiden Männer ließen sich auf den Deal ein. Der Unbekannte fuhr den Wagen zu einem nahe gelegenen Parkplatz in der Straße „Am Wiesengrund“ und ging zunächst davon. Doch lange blieb das Duo, das sich daraufhin wieder schlafen legte, nicht allein.

------------------------------------

• Mehr Themen:

In Duisburg gibt es dieses Jahr einen speziellen Weihnachtsmarkt – der nicht jedem schmecken wird

Ehepaar aus Herne wird von Auto angefahren: Beide müssen schwer verletzt ins Krankenhaus

• Top-News des Tages:

Netz lacht über rechten Demonstranten in Gelsenkirchen – Schuld ist dieses Detail

Messerangriff vor Bochumer Bordell: Polizei gibt neue Details bekannt

-------------------------------------

Maskierte Männer überraschen Schlafende

Nur wenige Minuten später, etwa gegen 5 Uhr, klopfte es erneut an der Scheibe. Dieses Mal standen zwei maskierte Männer vor dem Auto und forderten die Lünener auf, auszusteigen.

Die mit roten und grünen Tüchern maskierten Männer schlugen auf sie ein und klauten dem jungen Duo ihr gesamtes Bargeld sowie einzelne Kleidungsstücke. Daraufhin rannten sie in Richtung Wasserstraße davon. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

So beschreibt das Duo die maskierten Männer

Beide waren etwa 1,80 Meter groß, waren dunkel gekleidet und sahen „südländisch“ aus.

Einer der beiden war korpulenter, trug schwarzes Haar und humpelte. Der andere Mann war hingegen sportlich bis muskulös.

Du hast etwas gesehen oder kannst Angaben zu den Tätern machen? Dann melde dich bitte bei der Polizei unter der Nummer: (0234) 909-4441 und werktags (0234) 909-8405.

 
 

EURE FAVORITEN