Bochum

Mann randalierte in Bochumer U-Bahn – mit „Kampfszene“ fahndete die Polizei nach ihm

Symbolbild.
Symbolbild.
Foto: Werner Scholz / imago/Werner Scholz
  • Am 7. Oktober kam es in einer Bochumer U-Bahn zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern
  • Der Gesuchte schlug einem 29-Jährigen mit der Faust ins Gesicht
  • Die Polizei suchte mit einem Überwachungskamerabild nach dem Verdächtigen

Bochum. In der Nacht auf den 7. Oktober kam es in der U35 in Bochum zu einer Prügelei zwischen zwei Männern.

Gegen 2.10 Uhr verwickelten sich die beiden Männer in ein Streitgespräch. Der vermeintliche Täter beleidigte einen 29-jährigen Krefelder und schlug ihm unmittelbar danach ins Gesicht.

Streit in U35 in Bochum: Tatverdächtiger wollte auf Krefelder eintreten

Die beiden Streithähne verließen die U-Bahn an der Haltestelle „Am Bergbaumuseum“ in Bochum.

Hier setzte sich die Streiterei fort. Der Gesuchte versuchte, auf den am Boden liegenden 29-Jährigen einzutreten.

------------------------------------

• Mehr Themen:

„Stern TV“ bei RTL: Snowboarder (23) überlebt im Tiefschnee, weil er diese Tricks im TV gesehen hat

Drama in den Bergen: Sechs deutsche Schulkinder von Lawine verschüttet

• Top-News des Tages:

Kriminelle Libanesen-Clans: „Gefängnis ist keine Strafe, sondern eine Ehre“ – deshalb setzt die Polizei jetzt auf diese Form der Abschreckung

„Markus Lanz“ im ZDF: „In diesem Land ist es bald finster“ – FDP-Mann Kubicki macht klare Ansage

-------------------------------------

Polizei hoffte auf Aufklärung durch das Fahndungsfoto

Kurz zuvor wurde der Tatverdächtige von der Überwachungskamera der U-Bahn erfasst. Nach einem richterlichen Beschluss wurde die Aufnahme zur Fahndung freigegeben.

Einen Tag später die Nachricht der Polizei: Der Gesuchte konnte wegen der Fahndung gefunden werden. (db)

 
 

EURE FAVORITEN