Bochum

„Bochum Total“: Polizei erhöht Sicherheitsmaßnahmen und setzt erstmals Videoüberwachung ein

Die Polizei hat dieses Jahr bei „Bochum Total“ die Sicherheitsmaßnahmen erhöht.
Die Polizei hat dieses Jahr bei „Bochum Total“ die Sicherheitsmaßnahmen erhöht.
  • Am 8. und 9. Juli startet das 31. „Bochum Total“
  • Die Polizei erhöht die Sicherheitsmaßnahmen
  • So setzt sie auch Videokameras ein

Bochum. Zum 31. Mal findet dieses Jahr das Musikfestival „Bochum Total“ statt. Doch zum ersten Mal setzt die Polizei Videokameras ein, um für die Sicherheit der hunderttausenden Besucher zu sorgen.

Kameras sollen Vergehen verhindern

Auch wenn es keine Gefährdungshinweise gibt, erhöht die Polizei die Sicherheitsmaßnahmen dieses Jahr an dem viertägigen Stadtfest.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Erhöhter Sicherheits-Aufwand: Kostet „Bochum Total“ bald Eintritt?

„Wir hatten eine mega Hausgemeinschaft“ - ehemalige Bewohner erzählen, wie es früher im besetzten Haus in Bochum war

Im Video: Rundgang durch die Rotunde - So sieht es ab Juni im alten Bochumer Bahnhof aus

-------------------------------------

Nicht nur mehr Einsatzkräfte sind vorgesehen, sondern auch stationäre Videokameras, die an strategisch wichtigen Punkten eingesetzt werden.

Videokameras dienen auch zur Beweissicherung

Sie sollen nicht nur zur Beweissicherung bei möglichen Vergehen dienen, sondern die Polizei ist dadurch auch in der Lage, das Geschehen am Monitor zu verfolgen. So können frühzeitig Einsatzkräfte zu Einsatzorten geschickt werden.

Die Kameras werden an folgenden Stellen eingesetzt: Viktoriastraße/ Südring, Konrad-Adenauer-Platz/ Deutsche-bahn-Brücke sowie Südring/ Brüderstraße.

(jgi)

EURE FAVORITEN