Bochum: Tierschützer retten 18 Katzen aus Messi-Haushalt – „bestialisch“

Bochum: Tierschützer retten 18 Katzen aus Messi-Haushalt. (Symbolbild)
Bochum: Tierschützer retten 18 Katzen aus Messi-Haushalt. (Symbolbild)
Foto: imago/ZUMA Wire

Das war ein echt extremer Einsatz für die Tierschützer. Und die Bilder aus Bochum sind erschreckend – nicht nur für Katzenliebhaber.

In einer versifften Messi-Wohnung in Bochum wurden verwahrloste Katzen entdeckt, die dort in der unwürdigen Umgebung um ihr Überleben kämpften. Glücklichweise konnte die armen Tiere gerettet werden. Ein Video zeigt das ganze Ausmaß der Tragödie.

Bochum: Groß-Einsatz für Tierschützer

Bei diesem Bildern dreht sich einem der Magen um. Auf den völlig vermüllten Boden der Bochumer Wohnung kann kein einziger Fuß mehr Platz nehmen. Der Boden eines Zimmers ist komplett mit leeren Konservendosen bedeckt, in einem anderen mischen sich noch Bettdecken, Pappkartons und Kleidungsstücke dazwischen.

Ein Video von diesen unvorstellbaren Zuständen hat der Tierschutzverein Bochum, Hattingen und Umgebung bei Facebook gepostet. „Heidewitzka“, kommentiert dort eine erschrockene Tierschützerin das unvorstellbare Durcheinander.

Bochum: 18 Katzen leben zwischen leeren Konservendosen und Pappkartons

Mittendrin: eine Katzenbande. 18 Katzen springen durch den Müll, balancieren auf den leeren Konservendosen und suchen nach Futter. „Der Gestank war bestialisch“, schreibt das Tierheim in einem weiteren Post.

--------------------------

Der Tierschutzverein Bochum, Hattingen und Umgebung:

  • Seit 1899 kümmern sich die Mitglieder um Tiere aus Bochum, Hattingen und Umgebung, die Hilfe benötigen
  • Das erste Tierheim des Vereins entstand 1963 in Bochum
  • Zunächst gab es dort Hundehütten, in den Folgejahren wurde das Tierheim weiter um- und ausgebaut
  • Ab 1973 übernahm der Verein auch das städtische Tierheim, um den Schützlingen dort eine bessere Versorgung zu ermöglichen
  • Inzwischen wurden die Tierheim zum Tierschutzzentrum ausgebaut: Neben der Versorgung der Tiere soll auch Prävention vorangetrieben werden, etwa durch die eigene Hundeschule

--------------------------

+++ Bochum: Neue Corona-Maßnahme – kommst du HIER bald ohne Impfung nicht mehr rein? +++

Und doch: Für die Katzen bahnen sich die Tierschützerinnen ihren Weg durch den widerlichen Abfall. Mit eine liebevollen Begrüßung wenden sie sich den Tieren zu, deren schlechter Zustand offensichtlich ist.

Bochum: Katzen sofort notbehandelt

Für sie hat der Alptraum in der Messi-Wohnung jetzt ein Ende. „Den Katzen geht es den Umständen gut, sie wurden am gleichen Tag tierärztlich vorgestellt und notbehandelt“, schreiben die Tierschützer bei Facebook.

Sie bekommen jetzt endlich wieder ein richtiges Zuhause im Tierheim, mit Platz zum Spielen, genügend Futter und liebevoller Zuwendung durch die Mitarbeiter und Ehrenamtler. Zumindest auf Zeit. „Aktuell befinden sich die Katzen in Quarantäne und werden weiterhin behandelt“, erklärt das Tierheim. Deshalb werden sie derzeit noch nicht vermittelt.

--------------------------

Mehr Themen aus Bochum:

Bochum: Vorbestrafter Sexualstraftäter vergeht sich an einem Jungen – als er mit dem Kind am Bahnhof auftaucht, schlägt die Polizei sofort zu

Bochum: Was für ein Phantombild! Nach Kita-Einbruch erhält Polizei besonderen „Hinweis“

Bochum: Mann setzt sich ohne Maske neben junge Frau in Straßenbahn – dann wird es absurd

Bochum: Heftiger Unfall! KIA von Straßenbahn gerammt

Bochum: Unfall auf Wittekindstraße – Seniorin übersieht Rollerfahrer

--------------------------

Bochum: So geht es für die Katzen aus der Messi-Wohnung weiter

Ist diese Zeit überstanden, dürfen die Mitglieder der Katzenbande hoffentlich ein sorgenfreies Leben führen. In einem liebevollen Zuhause bei Tierfreunden, die die Vierbeiner nach Strich und Faden verwöhnen. Das hätten sie nach ihrer Leidenszeit auf jeden Fall mehr als verdient.

Bis es soweit ist hofft das Tierheim auf Unterstützung. Gleich 18 neue Katzen auf einen Schlag – das sei „viel mehr Arbeit als gewohnt“. Zudem gehe das Katzenstreu zur Neige. Die Helfer bitten daher um Unterstützung in Form von Hygienestreu und Geldspenden. Nähere Infos dazu erhältst du beim Tierschutzverein.

Bochum: Neue Inzidenzstufe! Diese Corona-Regeln werden ab Sonntag verschärft

Die Corona-Zahlen sind in der Stadt weiter gestiegen. Das heißt, dass einige Regelungen wieder verschärft werden müssen. Welche das genau sind, kannst du HIER nachlesen >>> (vh)