Bochum

Bochum: Straßenbahnen kollidieren mit voller Wucht – darum kam es zum Unfall

Die Straßenbahnen kollidierten am Mittwochabend in Bochum-Laer.
Die Straßenbahnen kollidierten am Mittwochabend in Bochum-Laer.
Foto: Polizei Bochum

Bochum. In Bochum sind am Mittwochabend zwei Straßenbahnen zusammengestoßen. Dabei wurden zwei Fahrgäste verletzt.

Nach bisherigem Ermittlungsstand der Polizei war die Linie 310 gegen 20.05 Uhr in Richtung Innenstadt unterwegs. Kurz vor der Haltestelle „Laer-Mitte“ missachte der Straßenbahnfahrer (58) das Stoppsignal für die Einfahrt.

Zeitgleich befuhr der 42-jährige Fahrer der Linie 302 von links kommend auf dem Abstellgleis die Einfahrt zur Haltestelle an. Er hatte zum Zeitpunkt ein Freisignal.

Bochum: Straßenbahn kollidieren und entgleisen

In den Bahnen saßen neun Fahrgäste und die beiden Fahrer.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde die 302 zunächst gegen einen Strommast und anschließend gegen den Bahnsteig gedrückt. Zwei Fahrgäste der 310, die in Witten leben, wurden dabei verletzt. Die beiden Frauen (33, 69) mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

---------------------------------------------------------

Mehr Themen aus Bochum:

Filmreifer Gefängnis-Ausbruch – so türmte Aleksander Erceg

Frau macht krasse Entdeckung im See – „Sieht aus wie ein Monster aus einer anderen Welt“

-----------------------------------------------------------

Bahnstrecke muss gesperrt werden

Die Feuerwehr unterstützt die Bogestra dabei, die beiden Züge wieder auf die Schienen zu heben. Der Verkehr auf der Linie 310 musste zwischenzeitig eingestellt werden.

Auch die Wittener Straße (Bundesstraße 226) ist ab Alte Wittener Straße bis Werner Hellweg (am Möbelhaus) in Richtung Stadtmitte vollgesperrt. Die Sperrung dauerte bis in die Nacht.

Die Polizei schätzt den Schaden auf ungefähr 100.000 Euro. (jg/mb)

 
 

EURE FAVORITEN