Bochum

Bochum: Unbekannte schleudern Steine auf fahrenden ICE – die Polizei bittet um Zeugenhinweise

Die kaputte Scheibe des Zuges.
Die kaputte Scheibe des Zuges.
Foto: Bundespolizei

Bochum. Am Sonntag schleuderten Unbekannte gegen 16.30 Uhr mehrere Steine auf einen fahrenden ICE und zerstörten eine Scheibe des Zuges.

Zug war nicht mehr einsatzfähig

Der ICE613 war auf dem Weg von Essen nach Dortmund, als Unbekannte im Bereich Bochum-Harpen (Abzweig Prinz von Preußen) den Zug vermutlich mit Schottersteinen bewarfen.

Dabei wurde eine Abteilscheibe dermaßen beschädigt, dass der Zug im Bochumer Hauptbahnhof halten musste, da dieser nicht mehr einsatzfähig war.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Nach dem Pfingst-Sommer: Schwere Gewitter drohen in Essen, Bochum, Duisburg und Co.

Bewohner in Angst: Bochumer entdeckt Schlange zwischen Mülltonnen

• Top-News des Tages:

Kein Einlass zur Hochzeitsparty: George Clooney kommt nicht an Türsteher vorbei

Aldi postet Bild von neuer Öl-Flasche bei Facebook – und die Fans lachen sich tot

-------------------------------------

Die Reisenden wichen auf andere Züge aus – der ICE musste zur Reparatur in den DB-Betriebsbahnhof nach Dortmund fahren. Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein und bittet Zeugen um Hinweise.

Hast du etwas gesehen?

Wenn du am Sonntag zwischen 16.20 und 16.40 Uhr verdächtige Personen an der Bahnstrecke in Bochum-Harpen, Abzweig Prinz von Preußen, beobachtet hast, melde dich bitte bei der Polizei unter der Telefonnummer 0800/ 6888000. (jgi)

 
 

EURE FAVORITEN