Bochum

Bochum: Sorge um Bermuda-Dreieck – jetzt geht die Stadt gegen Shisha-Bars vor

Das Bermudadreieck in Bochum soll vielfältig bleiben. (Archivbild)
Das Bermudadreieck in Bochum soll vielfältig bleiben. (Archivbild)
Foto: FUNKE Foto Services

Bochum. Das Bermudadreieck in Bochum gilt als Szeneviertel im Ruhrgebiet und ist weit über die Stadtgrenzen bekannt. Das liegt vor allem auch an der vielfältigen Bar- und Kneipenkultur. Doch nun hat die Stadt Sorge, dass sich das Image verändern könnte. Schuld sei die wachsende Zahl von Shisha-Bars und Wettbüros.

Die Stadt habe Sorge, dass eben die typischen Bars und Kneipen verdrängt werden, die das Bermudadreieck in Bochum ausmachen. Denn neben den bereits bestehenden Shisha-Bars gibt es noch weitere Anträge für den Süden des Dreiecks, dort noch mehr Shisha-Bars anzusiedeln.

Bochum: Stadt will weitere Shisha-Bars im Bermudadreieck verhindern

Diese Anträge will die Stadt Bochum jetzt erst einmal auf Eis legen. Zumindest wenn die Verwaltungsvorlage am Donnerstag durchgewunken und in zwei Wochen beschlossen wird.

------------------------------------

Mehr Themen:

-------------------------------------

Dann könnte der Planungsausschuss den Bau weiterer Shisha-Bars und Wettbüros für zumindest ein Jahr einschränken, heißt es von der Stadt Bochum. Das könnte dann der erste Schritt sein, um die die vorliegenden Bebauungspläne für Neuansiedlungen im Bermudadreieck auf Dauer zu ändern.

Denn mit der Eröffnung weiterer Bars und Wettbüros würde erstens die Vielfalt des Dreiecks eingeschränkt und zweitens sich eine Abwertung des Viertels abzeichnen. Das befürchtet die Bochumer Stadtverwaltung.

>>> Essen: Skyline der Stadt verändert sich radikal – der Grund dafür ist RWE

Stadt hat vier Jahre Zeit die Bebauungspläne zu ändern

Bis 2024 hat die Stadt Bochum nun Zeit, die Pläne durchzusetzen und zu ändern. Dafür sorgen einige bürokratische Hilfsmittel, die es der Stadt ermöglichen, die rechtskräftige Änderung der Bebauungspläne auf vier Jahre zu strecken. Unter anderem eine sogenannte Veränderungssperre.

-------------------------------------

Das ist das Bermudadreieck

  • über 80 gastronomische Betriebe sind in dem Viertel angesiedelt
  • einmal im Jahr findet das viertägige Festival Bochum Total dort statt
  • das Dreieck entstand Ende der 80er Jahre
  • es gilt als eines der wichtigsten Kneipenviertel Deutschlands

-------------------------------------

Die Idee für eine Einschränkung von Shisha-Bars und Wettbüros ist bei der Immobilien- und Standortgemeinschaft (ISG) Bermudadreieck gut angekommen. So werde die Vielfältigkeit erhalten, auch wenn man nichts gegen diese Lokale habe. Aber es müsse Ausgewogenheit herrschen, heißt es von der ISG. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN