Bochum

Bochum: Sie sehen aus wie harmlose Rentner – doch diese Senioren werden von der Polizei gejagt

Die Polizei Bochum sucht zwei Senioren.
Die Polizei Bochum sucht zwei Senioren.
Foto: Polizei Bochum

Bochum. Sie sehen aus wie harmlose Senioren, doch sind Kriminelle, die von der Polizei gejagt werden!

Die Polizei suchte insgesamt sechs Tatverdächtige wegen zwei Bandendiebstahl, konnte drei Männer aus Bochum (26) und Essen (26, 37) ermitteln.

So entsteht ein Phantombild
So entsteht ein Phantombild

Bochum: Sie sehen aus wie harmlose Rentner – doch diese Senioren werden von der Polizei gejagt

Doch drei weitere Personen werden weiter gesucht. Einer von ihnen soll am Montag, 10. Februar, in der Bankfiliale am Dr. Ruer-Platz in Bochum eine Kundin beim Geldabheben beobachtet haben und anschließend nach Erkenntnissen der Polizei versucht, die Frau in der Tiefgarage mithilfe eines Trickdiebstahls zu bestehlen. Der Versuch scheiterte. Dabei waren er und seine beiden identifizierten mutmaßlichen Mittäter von Überwachungskameras gefilmt worden.

+++ Bochum: Mann bringt neues T-Shirt heraus – dieses Detail sorgt sofort für hitzige Diskussionen +++

------------------------

Das ist die Stadt Bochum:

  • erste urkundliche Erwähnung im Jahr 890
  • mit 365.587 Einwohnern (Stand: Dezember 2019) die sechstgrößte Stadt in NRW
  • besitzt sechs Stadtbezirke
  • Sehenswürdigkeiten unter anderen: Deutsches Bergbau-Museum, Kemnader See, Eisenbahnmuseum
  • Oberbürgermeister ist Thomas Eiskirch (SPD)

------------------------

Am selben Ort kam es bereits am 12. Dezember 2019 zu einem ähnlichen Vorfall. Hier hatten zwei Tatverdächtige einen Mann aus Sprockhövel (83) bestohlen. Auch in diesem Fall gingen die Verdächtigen nach dem gleichen Muster vor und wurden dabei von Überwachungskameras gefilmt.

--------

Mehr News aus Bochum:

Bochum: Unbekannte hängen Banner auf – doch jeder stellt sich nur DIESE Frage

Bochum: Mann geht an See spazieren und findet ausgerechnet DAS – „Ist das gefährlich?“

Bochum: Mann fährt nichtsahnend Auto – was dann auf ihn zurollt, hätte ihn töten können

--------

Das Bochumer Innenstadtkommissariat (KK 31) bittet unter der Telefonnummer 0234/909 8105 um Hinweise, die es ermöglichen, Identität und oder Aufenthaltsort der Tatverdächtigen festzustellen. (ldi/ms)

 
 

EURE FAVORITEN