Bochum: Polizisten nehmen getunte Autos ins Visier – dann schlagen sie zu

In Bochum hat am Freitagabend eine große Polizeikontrolle stattgefunden.
In Bochum hat am Freitagabend eine große Polizeikontrolle stattgefunden.
Foto: WTVnews

In Bochum hat am Freitagabend eine Großkontrolle der Polizei am Bermuda Dreieck stattgefunden. Dabei hat hat die Polizei Shisha-Bars durchsucht und Autos kontrolliert.

Bochum: Das ist gestern Abend in der Innenstadt passiert

Wie ein Sprecher der Polizei Bochum gegenüber DER WESTEN bestätigt, hat am Freitagabend zwischen 19.30 und 23.00 Uhr eine routinemäßige Kontrolle in der Bochumer Innenstadt stattgefunden. Im Bermuda Dreieck sind mehrere Shisha-Bars kontrolliert worden, wovon eine im Anschluss geschlossen wurde.

Außerdem haben Polizisten und ein Kfz-Sachverständiger Autos der Bochumer Tuningszene untersucht. Eines der Autos ist noch am Abend abgeschleppt worden, da es nicht den Vorgaben des Pflichtversicherungsgesetzes entsprach.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Bochum: Jugendliche brechen in Kiosk ein – sie klauen nur diese Sache

Bochum: Unbekannte mit lebensgefährlicher Folien-Aktion – Polizei wütend

• Top-News des Tages:

Hund: Frau rettet verletztes Tier – dann zeigt es sein wahres Gesicht

Lena Meyer-Landrut: Irres Foto aufgetaucht – hat sie etwa wirklich...?

-------------------------------------

Mehrere Ordnungswidrigkeiten und Verstöße

Insgesamt lagen am Abend fünf Ordnungswidrigkeiten und neun Verstößen gegen das Nichtraucherschutzgesetz vor. Zusätzlich ist eine Meldung an das Finanzamt herausgegeben worden.

Ein E-Scooter-Fahrer ist angehalten und überprüft worden. Da der Verdacht bestand, dass er unter Betäubungsmitteln stand, als er den Scooter gefahren ist, wurde eine Blutprobe gemacht. Die Ergebnisse der Probe stehen bisher noch aus.

Neben den Einsatzkräften der Polizei waren auch Sachverständige und Mitarbeiter der Stadt und des Ordnungsamtes an dem Einsatz beteiligt. Der letzte große Einsatz dieser Art hat im Juni 2019 stattgefunden. Die Polizei teilt am Sonntag mit: „Wir werden in unseren Bemühungen nicht nachlassen und weiterhin konsequent Überprüfungen dieser Art durchführen.“

(lmd)

 
 

EURE FAVORITEN