NRW: Radfahrer schlägt Mann ins Gesicht – unfassbar, was er bei sich trägt

Die Polizei Bochum sucht einen Radfahrer mit einer besonderen Fracht. (Symbolfoto)
Die Polizei Bochum sucht einen Radfahrer mit einer besonderen Fracht. (Symbolfoto)
Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

Wanne-Eickel. In Wanne-Eickel (NRW) hat ein Radfahrer einem Autofahrer nach einem Zwischenfall ins Gesicht geschlagen – jetzt sucht die Polizei Bochum mit Hilfe eines besonders auffälligen Details nach dem Mann.

NRW: Streit zwischen Autofahrer und Radfahrer

In Wanne-Eickel (NRW) ereignete sich am Samstag eine gewalttätige Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Ein Mann aus Bochum wollte am Nachmittag an der Kurhausstraße aus einem geparkten Auto aussteigen und öffnete die Beifahrertür, während der Radfahrer auf dem Gehweg der selben Straße fuhr.

------------------

Das ist die Stadt Bochum:

  • erste urkundliche Erwähnung im Jahr 890
  • mit 365.587 Einowhnern (Stand: Dezember 2019) die sechstgrößte Stadt in NRW
  • besitzt sechs Stadtbezirke
  • Sehenswürdigkeiten unter anderen: Deutsches Bergbau-Museum, Kemnader See, Eisenbahnmuseum
  • Oberbürgermeister ist Thomas Eiskirch (SPD)

--------------------

Deshalb beschwerte sich der Radfahrer beim 36-jährigen Bochumer über das Öffnen der Tür – nach einem verbalen Streit zwischen den beiden Männer schlug der Radfahrer dem Bochumer plötzlich ins Gesicht. Er wurde dabei leicht verletzt.

+++ Mülheim: Achtung! An der Ruhr droht diese schmerzhafte Gefahr – „Nicht zu nahe kommen“ +++

Bochum: Polizei sucht Tatverdächtigen mit diesem Detail

Der gewalttätige Radfahrer flüchtete, fuhr in Richtung Benzstraße davon. Er ist schätzungsweise 30 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß. Zur Tatzeit trug er einen Vollbart und eine dunkle Sonnenbrille, eine schwarze Kappe, einen hellblauen Kapuzenpulli und eine dunkle Jeans.

Sein Fahrrad war blau. Besonders auffällig ist aber die Fracht, die der Unbekannte offenbar auf seinem Gepäckträger transportierte: Er hatte zwei Klappstühle bei sich.

----------------------------------

Mehr Themen aus Bochum:

-----------------------------

Laut Zeugenaussagen könnte der Mann außerdem alkoholisiert gewesen sein. Das Verkehrskommissariat Bochum sucht jetzt weitere Menschen, die etwas beobachtet haben oder Hinweise zu dem Radfahrer geben können – sie können sich unter 0234 / 909-5206 melden.

 
 

EURE FAVORITEN