Bochum

Bochum: Polizeieinsatz in Schule! Junge kommt mit Schusswaffe zum Unterricht

Die täuschend echten Waffen fanden die Polizisten in der Bochumer Schule.
Die täuschend echten Waffen fanden die Polizisten in der Bochumer Schule.
Foto: Polizei

Bochum. Das unbedachte Handeln einiger Schüler löste am Freitagmorgen einen Polizeieinsatz in Bochum aus. Ein Zeuge hatte beobachtet, wie die Jugendlichen in der Nähe der Schule mit einem Gewehr hantierten. Auf der Waffe war ein größeres Zielfernrohr angebracht.

Nur wenig später bewegte sich die Gruppe in Richtung Schule.

Bochum: Polizei entdeckt Waffen in Gitarrentasche

Der Bürger alarmierte die Polizei Bochum und löste dadurch einen „kräfteintensiven“ Einsatz aus. Zivilpolizisten kontaktierten die Schulleitung und fanden schnell heraus, dass die Schüler dort in die achte Klasse gehen.

Noch in der Schule stellten die Beamten neben dem Gewehr auch eine Pistole sicher. Ein 14-Jähriger hatte die Waffen in einer Gitarrentasche verstaut.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Bochum:

Bochum geht einen radikalen Schritt – andere Revierstädte könnten folgen

Prosieben: Mann erklärt im Fernsehen, warum jeder mal Urlaub in Herne machen muss

• Top-News des Tages:

A3: Unfassbar! Wie sich ein Lkw-Fahrer hier im Stau verhält, ist „an Dreistigkeit nicht zu überbieten“

Wo ist Rebecca Reusch? Experte hält diese Szenarien für realistisch

-------------------------------------

Zum Glück „nur“ Softairwaffen

„Das einzig 'Gute' an diesem Fall: Es handelt sich zum Glück 'nur' um täuschend echt aussehende Softairwaffen“, schildert Polizeisprecher Volker Schütte. Der Bochumer Junge hatte sich nichts weiter dabei gedacht, die Plastikwaffen mit in den Unterricht zu nehmen.

Schütte abschließend: „Nochmals ganz deutlich: Diese Softairwaffen haben aber in der Öffentlichkeit und gerade in einer Schule einfach überhaupt nichts zu suchen!“ (mb)

 
 

EURE FAVORITEN