Bochum

26-Jährige rast mit 109 Stundenkilometern durch 30er-Zone - diese Strafe erwartet sie jetzt

Bei Tempomessung schnappte die Polizei eine 26-Jährige. (Symbolbild)
Bei Tempomessung schnappte die Polizei eine 26-Jährige. (Symbolbild)
Foto: Deutzmann / Imago

Bochum. Bei einer Tempomessung am Sonntagmorgen in Wanne-Eickel holte sich ein 26-Jährige den zweifelhaften Geschwindigkeits-Tagessieg.

Auf der Dorstener Straße, zwischen Herzogstraße und Holsterhauser Straße, war sie mit 109 Stundenkilometern unterwegs. Das Problem: Erlaubt sind dort wegen Straßenschäden momentan nur 30 km/h.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Stellwerkstörung am Bochumer Hauptbahnhof: Verspätungen und Zugausfälle – auch RE1 betroffen

Tödliches Beziehungsdrama in Bochum: Aus diesem traurigen Grund erstach ein Mann (36) seine Verlobte (32) und erhängte sich selbst

• Top-News des Tages:

Dramatische Badeunfälle in Essen und Kaarst: Ein Toter, zwei Kleinkinder in kritischem Zustand

Auto kollidiert in Baustelle mit Lkw der Autobahnmeisterei - Vollsperrung auf A42 bei Duisburg

-------------------------------------

Die Raserin fuhr dreieinhalb mal so schnell wie erlaubt!

„Mit ihrer Geschwindigkeitsübertretung von 79 km/h nach Abzug der Toleranz gewinnt die 26-Jährige nicht nur ein Bußgeld in Höhe von 680 Euro“, schreibt die Polizei: „Sondern auch zwei Punkte in Flensburg und drei Monate Fahrverbot.“ (mb)

 
 

EURE FAVORITEN