Bochum

Bochum: Bürger rufen aufgeregt bei der Polizei an – weil sie IHN gesehen haben

Ein junger Fuchs hat sich in Bochum auf gefährlichem Terrain verirrt. (Symbolfoto)
Ein junger Fuchs hat sich in Bochum auf gefährlichem Terrain verirrt. (Symbolfoto)
Foto: imago images / blickwinkel

Bochum. Am Samstagvormittag haben mehrere Bürger in Bochum besorgt die Polizei angerufen. Auslöser dafür war jedes Mal die Sichtung eines ganz bestimmten Bochumers.

In der Nähe des Hannibal-Centers in Bochum versuchte nämlich ein kleiner Rotfuchs die stark befahrene Dorstener Straße zu überqueren – und begab sich dabei in Lebensgefahr!

Bochum: Junger Fuchs begibt sich in Lebensgefahr – seine Retter sind nicht weit

Glücklicherweise waren gerade Mitarbeiter des Bochumer Umweltservice vor Ort und konnten eingreifen, bevor etwas Schlimmeres passierte.

Schnell zogen sie sich ihre dicken Arbeitshandschuhe an und retteten den tapsigen Vierbeiner aus seiner misslichen Lage. Wären sie nicht vor Ort gewesen, hätte es für den Kleinen übel ausgehen können.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Aldi: Kunde kauft Blumenkübel in Gelsenkirchen: Als er ihn aufstellt, traut er seinen Augen nicht – und muss die Polizei rufen

Europawahl 2019: Diese Zahl ist erschreckend

• Top-News des Tages:

„Bares für Rares“ im ZDF: Händlerin weint nach Rekord-Deal hemmungslos – nun werden schlimme Vorwürfe laut

Michael Wendler will Laura unter einer Bedingung heiraten: Warum der Teenie davon nicht begeistert ist

-------------------------------------

Nach Rücksprache wieder in seinem Zuhause freigelassen

Nachdem man Rücksprache mit einem Fachmann vom Forstschutz gehalten hatte, brachte man den verirrten Abenteurer wieder in sein augenscheinlich heimatliches Waldgebiet und ließ ihn seines Weges ziehen.

Dort passt seine Fuchsmama dann hoffentlich besser auf ihn auf und verhindert solche gefährlichen Ausflüge. Auch wenn so ein Shoppingcenter natürlich ganz schön verlockend ist. (db)

 
 

EURE FAVORITEN