Bochum

Bochum: Passanten gehen durch die Straßen – plötzlich kommt es zu diesem kuriosen Luftangriff

Kurioser Polizei-Einsatz in Bochum. (Symbolfoto)
Kurioser Polizei-Einsatz in Bochum. (Symbolfoto)
Foto: imago images / Die Videomanufaktur

Bochum. Na, DAS ist mal ein tierischer Einsatz für die Polizei Bochum...

Ein Passant ist am Donnerstag (14. Mai) im Bereich der Bänksgenstraße in Bochum-Hordel unterwegs gewesen. als er plötzlich einen Schatten bemerkt – und dann auch noch einen Schlag auf den Kopf kassiert hatte! Der Angreifer ist geflüchtet. Der Mann hat eine Kopfwunde erlitten, hat aber nach eigenen Angaben keinen Arzt gebraucht.

Bochum: Kurioser Angriff auf Passanten aus der Luft

Die Beschreibung laut Opfer: schwarze, mittellange Federn, markanter Schnabel, etwa 1,20 Meter Flügelspannweite. Ob der Täter männlich oder weiblich ist, bleibt unklar. Klar ist dagegen, dass gleich mehrere Anwohner Opfer des aggressiven Vogels geworden sind. Es handelt sich um eine wilde Krähe!

Den Ermittlern zufolge nistet und brütet die Krähe aktuell in einem alten Nadelbaum. Glück für den Vogel: Als die Beamten den für dieses Gebiet zuständigen Jäger hinzugezogen hatten, hatte er auf den Brut- und Nistschutz verwiesen. Im Klartext: Die Jagd auf diese Krähe ist derzeit verboten.

Krähe darf nicht gejagt werden

Weil sich im Angriffsbereich eine Grundschule und ein Kindergarten befinden, hat der zuständige Bezirksdienstbeamte am Freitag eine Schulwegsicherung durchgeführt. In den kommenden Wochen will er die Situation laut Polizei im Blick behalten.

--------------------------------

Mehr News aus NRW:

++ Bochum: Nach Corona-Lockerungen ändert sich jetzt DAS in der City – und du profitierst sogar davon! ++

++ Essen: So verändert Corona das Sexleben – ausgerechnet DABEI ist die Stadt Spitzenreiter ++

--------------------------------

Übrigens laufen die Ermittlungen gegen die Krähe weiter... (mg)

 
 

EURE FAVORITEN