Geiselnahme in Bochum: Polizist verschanzt sich in Tankstelle und droht mit Wasserstoff-Bombe

Geiselnahme in Bochum

Beschreibung anzeigen

Bochum . Die Geisel in einer Tankstelle in Bochum wurde befreit! Die Polizei konnte den Täter gegen 11.30 Uhr festnehmen. Sowohl Täter als auch Geisel sind unverletzt. Jetzt hat die Polizei weitere Details bekannt gegeben.

Was war passiert? Im Stadtteil Bochum-Langendreer bedrohte am Montagmorgen gegen 7.45 Uhr ein Bochumer (46) eine Kassiererin (54) und verschanzte sich mit der Frau als Geisel in der Tankstelle.

Er gab an, dass er eine Wasserstoffbombe zünden würde und forderte die Angestellte auf, mit der Polizei in Kontakt zu treten. Da die Polizei nicht ausschließen konnte, dass der Täter im Bereich der Witte-Wie-Straße eine Sprengstoff-Einrichtung platziert hatte und bewaffnet war, wurde auch das Gebiet um die Tankstelle in Bochum weiträumig abgeriegelt. Auch eine Wohnung ganz in der Nähe durchsuchten die Beamten.

Bochum: Mann hatte Geisel genommen

Die Polizei hatte die Tankstelle umstellt und bezeichnete die Lage als „stabil“. Gegen 11:30 Uhr kam dann die beruhigende Meldung: „Die Lage ist bereinigt“, so Polizeisprecher Marco Bischoff. Der Geiselnehmer konnte von seinem Vorhaben abgebracht werden und gab auf. Er wurde vor Ort festgenommen.

Bei dem Täter handelt es sich um einen 46-jährigen Polizisten aus Bochum, der sich aus gesundheitlichen Gründen in einem Laufbahnwechsel in den Verwaltungsdienst befand.

Einen Zugriff auf eine Dienstwaffe hatte er laut Polizeimeldung nicht. Neben der Erkrankung sollen familiäre Probleme als Motiv für die Tat gelten. Nach DER WESTEN-Informationen könnte es sich um einen Sorgerechtsstreit um seinen Sohn handeln.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Jens Büchner: So bewegend waren seine letzten Worte an Ehefrau Daniela

„Rosins Restaurants“ bei Kabel1: Horror-Unfall nach Dreharbeiten – Koch verliert Unterarm

-------------------------------------

Nach intensiven Verhandlungen war es der Polizei gelungen, dass die Tankstellenangestellte den Verkaufsraum unverletzt die Tankstelle verlassen konnte. Wenig später gab auch der Tatverdächtige auf und wurde widerstandslos festgenommen.

Die Durchsuchungsmaßnahmen der Polizei dauern am Montagnachmittag noch an. Sprengstoff oder eine Schusswaffe wurden allerdings nicht aufgefunden.

+++ Nach brutalem Messer-Angriff in Essener U-Bahn: Polizei sucht nach einem ganz bestimmten Zeugen +++

Polizei Essen übernimmt Ermittlungen

Aus Neutralitätsgründen übernimmt das Polizeipräsidium Essen die weiteren Ermittlungen. (dpa/fel/bs/ms)

 
 

EURE FAVORITEN