Bochum

Bochum: Bombe erfolgreich entschärft – Rund 1800 Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen

In Bochum wurde am Montag eine Bombe gefunden. (Symbolfoto)
In Bochum wurde am Montag eine Bombe gefunden. (Symbolfoto)
Foto: imago images / Rene Traut

Bochum. Am Montag wurde in Bochum eine Bombe gefunden. Die 250 Kilogramm schwere, englische Fliegerbombe muss noch heute entschärft werden.

Wie die Feuerwehr Bochum mitteilte, werden von der Evakuierung rund 1800 Leute betroffen sein. Erfahre hier die aktuellen Infos über die Evakuierung und Entschärfung

Bochum: Englische Fliegerbombe gefunden – 1800 Menschen müssen evakuiert werden

Update 18.01 Uhr: Erfolg! Die Fliegerbombe in Bochum wurde entschärtt. Die Evakuierungsmaßnahmen werden nun aufgehoben.

Update 17.15 Uhr: Die Feuerwehr Bochum teilte soeben mit, dass alle Bereiche evakuiert sind. Herr Woitschek vom Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Arnsberg hat bereits mit der Entschärfung der Bombe begonnen.

Update 17.07 Uhr: Wie ein Sprecher der Feuerwehr mitteilte, muss nur noch eine Person abtransportiert werden. Dann ist die Evakuierung vollständig abgeschlossen. Ein genauer Zeitpunkt der Entschärfung kann noch nicht gegeben werden, die Feuerwehr hofft aber darauf, dass der Vorgang gegen 17.30 Uhr starten kann

Update 16.06 Uhr: In der Betreuungsstelle an der Dorstener Straße sind mittlerweile über 200 Personen eingetroffen. Auf Facebook die Feuerwehr Bochum der katholischen Kirchengemeinde Marmelshagen ihren Dank ausgesprochen.

Update 14.58 Uhr: Die Polizei hat die folgenden Zufahrtsstraßen für den Verkehr gesperrt:

  • Braunsberger Str. / Dorstener Straße
  • Horderler Straße / Allensteiner Straße
  • An den Klärbrunnen / Hordeler Straße

Die Einsatzkräfte empfehlen den Bereich großräumig zu umfahren.

Update 14.28 Uhr: Seit 14 Uhr ist die Evakuierung im Räumungsgebiet im Gange. Eine gute Nachricht: Der ÖPNV ist nicht von den Sperrungen betroffen. Auch das Hannibal Center muss nicht evakuiert werden

Update 13.45 Uhr: Die Feuerwehr hat nun bekanntgegeben, welche Bereiche genau geräumt werden müssen. Folgende Straßen sind betroffen:

  • Hordelerstraße 3-67
  • Dorstenerstraße 365
  • Ortelsburgerstraße 2-6 a
  • Allensteinerstraße 10-36
  • Ortelsburgerstr. 8-68
  • Ortelsburgerstr. 23-29 72-100
  • Ortelsburgerstr. 1-21
  • Allensteinerstraße 1-3
  • Insterburgerstraße . 1-25 2-18
  • Allensteinerstraße 1d+1c+1e
  • Rastenburgerstraße. 10-52
  • Braunsbergerstraße . 1-13
  • Braunsbergerstraße. 2-54
  • Tilsiter 1-15 2-14
  • Braunsbergerstraße . 11-33 38-102

Außerdem würde ein Bürgertelefon unter der 0234/910-5555 eingerichtet.

Update 13.15 Uhr: Gefunden wurde die Fliegerbombe bei Sondierungsbohrungen in der Insterburgerstraße im Bochumer Stadtteil Hofstede. Die Evakuierung wird in einem Radius von rund 250 Metern stattfinden.

Da die Bombe umgehend entschärft werden muss, soll innerhalb der nächsten 30 bis 45 Minuten mit der Räumung begonnen werden.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Lost Places: Lange war das „Horror-Hotel“ in Oberhausen verlassen – doch was ist DAS?!

Wetter: DAS kommt auf Deutschland zu – schon am Dienstag...

• Top-News des Tages:

Baby tot: Vater wirft sein Kind in den Fluss – unglaublich, was er dann tut

Michael Schumacher: Managerin spricht über intimen Moment: „Michael schaute mich an und sagte…“

-------------------------------------

Feuerwehr informiert – DIESER Bereich muss geräumt werden

Eine Karte mit dem zu evakuierenden Bereich wurde bereits veröffentlicht.

Außerdem wurde an der Dorstener Straße 368B im Gemeindehaus St. Nikolaus von Flüe eine Betreuungsstelle für Betroffene eingerichtet. (db)

 
 

EURE FAVORITEN