Bochum

Bochum: Notarzt eilt zu Verkehrsunfall – und wird selbst in Unfall verwickelt: Kind mit Hubschrauber in Krankenhaus geflogen

Ein 2-jähriger Junge musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.
Ein 2-jähriger Junge musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.
Foto: Polizei Bochum

Bochum. Am Zeppelindamm in Bochum ist ein Notarzt in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt worden. Dabei wurden sechs Menschen verletzt, ein Kind schwer.

Wie die Polizei mitteilte, eilte der Notarztwagen zu einem Verkehrsunfall in unmittelbarer Nähe. Kurz vor dem Ziel krachte er auf einer Kreuzung im Stadtteil Wattenscheid-Höntrop in Bochum mit einem anderen Auto zusammen.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Bochum:

Bochum: Nach dem feigen Halle-Anschlag – jetzt setzen Bochumer ein Zeichen

Bochum: Taxifahrer streitet sich mit Fahrgästen um Preis – dann passiert das Unfassbare

Bochum: Massenschlägerei! Zahlreiche Männer gehen mit Baseballschlägern aufeinander los

„Die Live-Show bei dir zuhause“ (Prosieben) in Bochum – Moderator begeht DIESEN Fehler vor dem ersten Spiel

------------------------------------

Bochum: Schwer Verkehrsunfall mit Notarztwagen – ein Kind verletzt

In dem Notarztauto wurden der Notarzt und der Fahrer leicht verletzt. In anderen Fahrzeug saßen eine Mutter und drei Kinder. Ein Kind wurde schwer, die anderen beiden leicht verletzt. Die Mutter wurde nach Angaben eines Feuerwehrsprechers auch schwerer verletzt.

Ein Rettungshubschrauber brachte das schwerverletzte Kind in ein Krankenhaus. Die Besatzung des Notarztfahrzeuges war trotz eigener Verletzungen in der Lage, die verletzte Mutter und ihre Kinder vor Ort zu behandeln. Lebensgefahr bestand glücklicherweise keine.

Dritter Notarzt zum ursprünglichen Unfallort unterwegs

Später kam eine weitere Notärztin und zwei Rettungswagen hinzu. Der Verkehr auf dem Zeppelindamm wird umgeleitet.

Der Rollerfahrer, weshalb der Notarzt ursprünglich unterwegs war, wurde ebenfalls im Krankenhaus aufgenommen. Nach den bisherigen Ermittlungen geriet er auf der nassen Straße ins Rutschen, stürzte zu Boden und wurde dabei schwer verletzt. (jg)

 
 

EURE FAVORITEN