Bochum: Mann stellt Bahnhofs-Randalierer zur Rede – dann kommt es zum Eklat

Am Hauptbahnhof in Bochum kam es zu einem Streit zwischen zwei Männern. (Symbolfoto)
Am Hauptbahnhof in Bochum kam es zu einem Streit zwischen zwei Männern. (Symbolfoto)
Foto: imago images / Christian Schroedter

Als ein Mann am Bahnhof in Bochum grundlos Menschen beleidigte, schritt ein Passagier ein und stellte ihn zur Rede.

Doch dieser Akt der Zivilcourage hatte böse Folgen!

Fünf gute Gründe, an der Ruhr-Uni in Bochum zu studieren
Fünf gute Gründe, an der Ruhr-Uni in Bochum zu studieren

Bochum: Obdachloser beschimpft Reisende

Ein Obdachloser beleidigte am Dienstagmorgen vorbeigehende Reisende auf dem Vorplatz des Hauptbahnhof Bochum.

Der 31-Jährige zeigte auch wahllos den Stinkefinger, sorgte für ein unangenehmes Gefühl.

------------------

Das ist die Stadt Bochum:

  • erste urkundliche Erwähnung im Jahr 890
  • mit 365.587 Einowhnern (Stand: Dezember 2019) die sechstgrößte Stadt in NRW
  • besitzt sechs Stadtbezirke
  • Sehenswürdigkeiten unter anderen: Deutsches Bergbau-Museum, Kemnader See, Eisenbahnmuseum
  • Oberbürgermeister ist Thomas Eiskirch (SPD)

--------------------

Deshalb sprach ein 24-Jähriger aus Bochum den Pöbler an, wollte ihn zur Ruhe bringen. Doch der Obdachlose schubste den jungen Mann und flüchtete.

+++ Hund in NRW: Tierheim mit herzzerreißender Bitte – „Ihm läuft die Zeit weg“ +++

Bochum: Prügelei auf Bahnhofsvorplatz

Nach kurzer Zeit tauchte der Mann allerdings wieder auf dem Vorplatz auf, griff den 24-jährigen Bochumer plötzlich an.

Laut Zeugenaussagen schlug er auf ihn ein, trat nach ihm. Der wehrte sich gegen seinen Angreifer und fixierte ihn am Boden.

------------------------

Mehr News aus Bochum:

--------------------------

Bundespolizisten nahmen den aggressiven Mann vorläufig fest. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Körperverletzung. Der couragierte Bochumer erlitt bei dem Angriff leichte Verletzungen. (dpa)

 
 

EURE FAVORITEN