Bochum: Mann prügelt auf Fahrgast in der S-Bahn ein – Polizei sucht IHN

Dieser Mann soll in Bochum während einer S-Bahn-Fahrt auf einen jungen Mann eingetreten haben.
Dieser Mann soll in Bochum während einer S-Bahn-Fahrt auf einen jungen Mann eingetreten haben.
Foto: dpa, Bundespolizei

Die Tat in Bochum liegt schon einige Monate zurück, doch nun gehen die Ermittler den nächsten Schritt.

Während einer S-Bahn-Fahrt durch Bochum am 24. Februar kam es zu einer Schlägerei zwischen Bochum-Langendreer und Bochum Hauptbahnhof. Die Polizei Bochum zeigt nun das Foto eines mutmaßlichen Haupttäters.

Gegen 19 Uhr an jenem Sonntag kam gerieten zwei Gruppen erst verbal aneinander. Dann eskalierte es.

Einer der Männer soll auf einen 23-Jährigen aus Hattingen eingeschlagen haben. Der junge Mann ging zu Boden, doch der Angreifer ließ nicht von seinem Opfer ab.

Bochum: Hattinger in der S-Bahn verprügelt – Foto soll mutmaßlichen Täter zeigen

Am Boden liegend soll der Angreifer auf sein Opfer eingetreten haben. Der 23-Jährige wurde dabei im Gesicht verletzt und musste von einem Arzt behandelt werden.

Der Tatverdächtige flüchtete anschließend unerkannt.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Bochum:

Bochum: Jugendliche brechen in Kiosk ein – sie klauen nur diese Sache

Bochum: Unbekannte mit lebensgefährlicher Folien-Aktion – Polizei wütend

Bochum: Zweiter Angriff mit Buttersäure in einer Woche – Gebäude in Innenstadt evakuiert!

Ruhr-Park: Modelabel aus Bochum eröffnet im Einkaufszentrum – warum es so besonders ist

------------------------------------

Das Amtsgericht Bochum hat nun Bilder einer Überwachungskamera aus der S-Bahn-Line 1 zur Öffentlichkeitsfahndung freigegeben.

Bundespolizei nimmt Hinweise entgegen

Die Bundespolizei bittet daher nun um Hinweise. Wer kennt den Mann auf dem Foto oder kann Angaben zu der Person oder dessen Aufenthalt machen?

++ Was ist im Ruhrgebiet los? Immer informiert mit dem neuen täglichen Newsletter der WAZ! HIER abonnieren ++

Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Nummer 0800 6 888 000 oder jede andere Polizeidienststelle rund um die Uhr entgegen. (jg)

 
 

EURE FAVORITEN