Bochum

Bochum: Mann macht sentimentale Entdeckung in der Stadt – „Erinnert daran, wie schön es vor Corona war“

Bochum von oben (Archivbild).
Bochum von oben (Archivbild).
Foto: IMAGO / Hans Blossey

Bochum. Erinnerst du dich an eine Zeit in Bochum vor Corona?

Ein neues Kunstwerk in Bochum lässt dich garantiert in Erinnerungen schwelgen.

Bochum: Gemälde rührt Facebook-Nutzer

Einem Facebook-Nutzer fiel die halbfertige Zeichnung auf. Mit der Beschreibung „Kortumstr“ postete er ein Foto auf der Social Media-Plattform „Facebook“. Dort hat das Bild mittlerweile über 340 Likes gesammelt.

--------------------------------------------------------------

Das ist die Stadt Bochum:

  • erste urkundliche Erwähnung im Jahr 890
  • mit 365.587 Einwohnern (Stand: Dezember 2019) die sechstgrößte Stadt in NRW
  • besitzt sechs Stadtbezirke
  • Sehenswürdigkeiten unter anderen: Deutsches Bergbau-Museum, Kemnader See, Eisenbahnmuseum
  • Oberbürgermeister ist Thomas Eiskirch (SPD)

--------------------------------------------------------------

++++ Bochum: Heftiger Unfall! Gabelstapler umgestürzt – Mann schwer verletzt ++++

Bochum: Ehepaar isst Eis – ohne Maske

Vielleicht auch gerade weil das Kunstwerk in der Kortumstraße so gut gelungen ist, ist es schmerzlich anzusehen. Dabei ist das Motiv so simpel wie genial: Es zeigt ein älteres Ehepaar beim Eis essen.

Doch schnell werden andere Facebook-Nutzer auf ein Detail aufmerksam. „Geiles Bild, aber die haben keine Maske auf“, schreibt eine Nutzerin und erinnert gleichzeitig daran, wie sehr wir uns an die Pandemie gewöhnt haben.

--------------------------------------------------------------

Mehr Themen zu Bochum:

Bochum: Polizei findet getötete Frau in Wohnung – Verdächtiger in U-Haft

Bochum: Mann fällt über junge Studentin (22) in Studentenwohnheim her – Verdächtiger in U-Haft

Bochum: Frau tot in Wohnung gefunden – Polizei hat grausamen Verdacht

--------------------------------------------------------------

Bochum: Steht das Gemälde für Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft?

Eine weitere Nutzerin wird sentimental und kommentiert: „Sehr schönes Bild. Soll wohl daran erinnern, wie schön die Zeiten vor Corona waren.“

++++ Bochum: Wieder ein Crash mit Polizeiauto! Zwei Beamtinnen verletzt ++++

Doch während die einen der Vergangenheit hinterher trauern, sehen andere optimistisch in die Zukunft. So trägt eine Nutzerin bei: „Gestern schien die Sonne, ich hatte ein Eis und bin damit spazieren gegangen. Somit erinnert es mich jetzt gerade daran, wie schön es gestern Nachmittag war“.

Eine gute Portion Motivation und Optimismus scheint derzeit ein gutes Mittel zu sein, um am Ende stärker aus der Pandemie herauszutreten. (ali)